Nach vielen Meldungen und Gerüchten rund um Apples möglichen Einstieg in die Automobilbranche ist es mittlerweile wieder etwas ruhiger geworden. Bis heute, denn nun gibt es einige neue Details um die vermeintliche Produktion des Elektroautos veröffentlicht.

 

Apple iCar

Facts 

Wie AppleInsider in einem langem Bericht mitteilt, will man das mögliche Gebäude in Sunnyvale, Kalifornien entdeckt haben, in dem Apple an dem Elektroauto arbeiten soll.

AppleInsider berichtet, dass an dem Gebäude mit dem internen Codenamen „SG5“, welches sich in unmittelbarer Nähe zu diversen anderen offiziellen Apple-Gebäuden befindet, diverse Umbauarbeiten stattgefunden haben sollen. Zu den Features gehören unter anderem ein großes Rolltor und Arbeitsflächen für eine Auto-Werkstatt.

In dem einstöckigen Gebäude mit der Hausnummer 175 ist offiziell ein Marktforschungsunternehmen mit dem Namen SixtyEight Research beheimatet. Auf der zum Unternehmen gehörendem Website ist nicht viel zu sehen. Die Vermutung liegt also nahe, dass Apple sich hinter dieser Firma versteckt.

Von seinen Quellen will AppleInsider des Weiteren erfahren haben, dass Apple-Mitarbeiter beim Betreten des Gebäudes ihre Werksausweise verstecken sollen, um nicht erkannt zu werden. Gäste, die Ausweise für den Zugang zu dem Gebäude erhalten haben, sagen, dass diese genauso aussehen wie die Ausweise des Apple Campus – lediglich ohne Apple-Logo.

Dokumente eines Bau-Unternehmens weisen auf diverse Bau-Maßnahmen Apples in dem Bürokomplex in der North Wolfe Road in Sunnyvale hin, in das der iPhone-Hersteller bereits im vergangenen Jahr eingezogen war. Bei den Gebäuden mit den Hausnummern 165 und 175, bei denen unter anderem die Erweiterung um eine Werkstatt genannt wird, ist jedoch überhaupt kein Mieter genannt.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Apple vs. Tesla: So schön könnte ein E-Auto vom iPhone-Hersteller aussehen

Verbindung zwischen SixtyEight und Apple

Die Verbindung zwischen Apple und einer „SixtyEight LLC“ machte AppleInsider durch einen Import eines Fiat Multipla 600 aus dem Jahr 1957 von Großbritannien in die USA. Jony Ive ist bekannt für sein Interesse am Fiat 500. Ive und sein Designer-Kollege Marc Newson hatten im Jahr 2013 einen Product(RED) Fiat 600 versteigert.

Einen konkrete Verbindung des Marktforschungsunternehmens SixtyEight und Apple gibt es also bislang nicht. Apple ist aber bekannt dafür Briefkastenunternehmen und ähnliche Methoden zu nutzen, um geheime Projekte durchzuführen.

Bei einem erneuten Besuch in der vergangenen Woche fanden die Reporter von AppleInsider einen weiteren interessanten Hinweis am Gebäude mit der Hausnummer 175. An dem komplett mit Milchglas ausgestatteten Büro hing ein Zettel für Lieferanten mit dem Hinweis, dass die Lobby umgezogen ist und Post ab sofort bei der Hausnummer 195 abgegeben werden soll. In diesem gibt es nur einen Mieter: Apple.