Apple Campus 2: Bauarbeiten nähern sich dem Abschluss

Thomas Konrad

Ein neues Drohnenvideo dokumentiert den Baufortschritt an Apples neuem Firmengelände Campus 2: Stellenweise haben schon Aufräumarbeiten begonnen. Einem baldigen Einzug steht nicht mehr viel im Wege.

Apple zieht erste Baugeräte von der Baustelle ab, beobachtet 9to5Mac. Auf manchen Straßen und Wegen haben außerdem Aufräumarbeiten begonnen. Etwas in Mitleidenschaft gezogen hat die Baustelle Regen, der in Cupertino in den vergangenen Wochen niederfiel.

Die Installation der Solar-Module auf dem Dach des Hauptgebäudes ist ebenfalls weit fortgeschritten: Youtuber Matthew Roberts schätzt, dass inzwischen rund zwei Drittel des Daches abgedeckt sind.

Im Innenhof hat Apple erste Bäume gepflanzt — rund 3.000 sollen es am Ende auf dem Gelände sein. Apple hat hierfür einen Experten von der Stanford-Universität angeheuert.

Im zweiten Quartal will der Hersteller einziehen.

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen*

iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen*

iPhone 7 Review.

Seit Ende der 2000er-Jahre befindet sich Apples Campus 2 in Planung. Vorgestellt hat der ehemalige CEO Steve Jobs erste Entwürfe schon Mitte 2011, bei seinem letzten öffentlichen Auftritt. Damals musste der Stadtrat von Cupertino dem Projekt noch seine Zustimmung geben. Erst dann konnten die Bauarbeiten auf dem ehemaligen HP-Gelände beginnen.

Apple wollte mit dem neuen Firmengelände auch einen Weg finden, möglichst viele Mitarbeiter in Cupertino zusammenzubringen. Abgesehen vom Hauptcampus am Infinite Loop mietet Apple in der Gegend zahlreiche kleinere Bürokomplexe. Das enorme Unternehmenswachstum sorgte auch für einen raschen Anstieg der Beschäftigtenzahlen. Die unterzubringen ist keine leichte Aufgabe. Gemessen daran ist auch der neue Campus eher konservativ: Kein Wolkenkratzer, kein riesiger Bürokomplex, sondern ein Rund inmitten einer riesigen Grünanlage.

Das neue Firmengelände wird auch Zentrum künftiger Apple-Events: Neue Produkte kann Apple nach Fertigstellung sozusagen in den eigenen vier Wänden präsentieren, in einem eigens dafür entworfenen und unter der Erde gelegenen Theater. Dort könnte im Herbst auch das kommende iPhone präsentiert werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung