Apple Campus 2: Landschaftsbau rückt in den Fokus [Video]

Thomas Konrad

Neue Luftaufnahmen zeigen den Baufortschritt an Apples Campus 2. Der Landschaftsbau rückt zunehmend ins Zentrum der Arbeiten.

Apple Campus 2: Landschaftsbau rückt in den Fokus [Video]

Youtuber Matthew Roberts begleitet die Bauarbeiten seit einiger Zeit mit seinen Dronen-Videos. Gestern hat er auf seinem Kanal ein neues Video veröffentlicht.

Zu sehen sind erste Arbeiten am Gartenteich in der Mitte des Geländes. Auch der große Erdhügel — das Ergebnis großflächiger Aushebungen — wird schrittweise abgetragen. Das Material findet an anderer Stelle Verwendung, beispielsweise als Abdeckung der Garageneinfahrt.

Die Fertigstellung des Firmengeländes wird für Anfang 2017 erwartet. Mit dem Apple Campus 2 setzt sich der Kalifornische Hersteller sein bisher wohl größtes Denkmal. Das geht auch ganz mit einem Gedanken einher, den Gründer und CEO Steve Jobs — verstorben Ende 2011 — kurz vor seinem Tod äußerte.

Das wichtigste Produkt, das er der Welt hinterlasse, sagte Jobs, sei Apple selbst. Und damit auch die Mechanismen, hoffentlich erneut revolutionäre Produkte zu entwicklen. Dazu soll auch das firmeneigene Ausbildungsprogramm Apple University dienen: Neue Angestellte lernen hier angeblich auch durch Fallbeispiele, wie sich Apples Topmanager in früheren Sachverhalten entscheiden haben — und was das für die Zukunft bedeutet. Für die Erstellung der Lehrpläne hat sich Apple einen Professor der Stanford-Universität ins Boot geholt.

Auch für das Bauprojekt selbst gibt es Unterstützung durch die nahegelegene Universität: Ein Botanik-Experte ist für die Bepflanzung des Areals zuständig: Apple will möglichst viele verschiedene Baumarten auf dem Gebiet ansiedeln, die hier auch ursprünglich zu zu finden waren — bevor der Großteil der Fläche durch Hewlett-Packard-Firmengebäude versiegelt wurde.

Neben dem ringförmigen Hauptgebäude, dessen Inneres vor allem von Apples Chef-Designer Jonathan Ive entworfen wurde, entstehen ein eigenes Fitnesszentrum und ein Parkhaus für die Angestellten. Für die Presse interessant ist das Theater, das Apple nach dem Einzug für Produktvorstellungen nutzen kann. Vorbei die Zeiten von Yerba Buena und Co.

iPad Pro 9,7 Zoll im Test.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung