Apple Pay: Phishing-Mail hat es auf die Apple ID abgesehen

Thomas Konrad

Apple Pay ist ab Oktober zunächst nur in den USA verfügbar. Das hält Kriminelle offenbar nicht davon ab, erste Phishing-Angriffe zu starten. Hierzulande versucht eine deutschsprachige E-Mail Kunden ihre Apple ID zu entlocken. 

Die E-Mail wirkt auf den ersten Blick echt, nicht überladen mit Links und ist in nahezu tadellosem Deutsch verfasst. Kurz vor dem Start von Apple Pay solle man einen separaten Account anlegen, um den Dienst nutzen zu können. Dieser Account synchronisiere sich mit dem eigenen iCloud-Konto und enthalten die Zahlungsinformationen des Kunden.

Das neue Benutzerkonto soll angeblich Sicherheit gewährleisten. Wer genau hinsieht, merkt aber: Dahinter verbirgt sich das genaue Gegenteil. Ein Link mit dem Titel „Jetzt bei Apple Pay registrieren führt nämlich nicht zu Apples Webseite, sondern zur Domain datenabgleich-apple.com. Die verlangt in der Folge die Apple ID des Anwenders. Ganz zu Unrecht.

Weiter heißt es in der betrügerischen E-Mail:

Wenn Sie den Registrierungsvorgang erfolgreich abgeschlossen haben, werden Sie in den darauffolgenden Tagen eine Überweisung mit einem kleinstbetrag auf Ihr Bankkonto erhalten. Diese Überweisung ist einer Sicherheits ID versehen, welche Sie im Verwendungszweck Ihrer Überweisung sehen. Mit dieser Sicherheits ID können Sie danach Ihr Apple Pay Konto aktivieren.
Mit freundlichen Grüßen
Apple Support

Apple hat seine Lösung für ein kontaktloses Bezahlsystem zusammen mit der aktuellen iPhone-Generation auf einem Special Event am 9. September vorgestellt. Tim Cook kündigte außerdem eine gänzlich neue Produktkategorie an: Eine Armbanduhr aus dem Hause Apple. Die Apple Watch, Wearable zwischen Fitnessbegleiter und Mode-Accessoire, soll Anfang 2015 auf den Markt kommen. Sowohl die neuen iPhone-Modelle als auch die Apple Watch können Anwender dann zum Bezahlen verwenden. Für Sicherheit sorgt am iPhone der Fingerabdrucksensor; die Uhr muss man im Voraus autorisieren - und dann fortwährend auf der Haut tragen. Bei Diebstahl sind so keine Käufe möglich.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung