US-Bank Chase: Über 1 Million Apple Pay-Konten aktiviert

Thomas Konrad

Über eine Million Kunden der US-Bank Chase haben ihre Kredit- und Debitkarten bei Apple Pay registriert. Das verriet das Unternehmen während einer Telefonkonferenz für Investoren.

Apple selbst bleibt Beobachtern genaue Zahlen zu seiner Bezahlplattform schuldig. Seit Oktober 2014 können US-amerikanische Kunden in Ladengeschäften mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus bezahlen, online außerdem mit der aktuellen iPad-Generation.

Bank of America gab kürzlich ähnliche Zahlen bekannt: 800.000 Kunden hätten hier 1,1 Million Karten bei Apple Pay eingetragen, berichtet Appleinsider.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Apple Pay auf Deutsch: Screenshots und Video der Einrichtung

Chase Card Services-CEO Eileen Serra sagte, dass man weiterhin ein gesundes Wachstum im Bereich Apple Pay beobachten könne. Bei Apple Pay-Nutzern handle es sich überwiegend um jüngere Personen mit höherem Einkommen. Kaum verwunderlich: Schließlich setzt der Bezahlservice ein aktuelles Apple-Gerät voraus.

Apple Pay dürfte in diesem Jahr auch nach Europa kommen. Dort will Visa im April die technischen Voraussetzungen für Apple Pay implementieren (wir berichteten). Bei der Vorstellung der Quartalszahlen für Q1 2015 bezeichnete Apple-CEO Tim Cook 2015 als das Apple Pay-Jahr.

Auch mit der Apple Watch wird man bezahlen können: Einmal autorisiert lässt sich die Uhr solange zum Einkaufen verwenden, wie Hautkontakt mit dem Anwender besteht. Nach Verlust oder Diebstahl ist die Uhr  zahlungsunfähig.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung