Um etwas mehr als 50 Prozent soll Apples Bezahldienst Apple Pay im Jahr 2016 gewachsen sein. Das legen Zahlen nahe, die die Konsumforscher von TXN veröffentlicht haben.

 

apple pay

Facts 

TXN untersuchte Transaktionsdaten von gut drei Millionen Verbrauchern. In Datensätzen von Banken, die Apple-Pay-Transaktionen gesondert listen, sei Apples Bezhalplattform in den 12 Monaten bis Dezember 2016 um etwas mehr als 50 Prozent gewachsen (via 9to5Mac).

Bei der Bekanntgabe der Q4-Quartalsergebnisse im Oktober 2016 informierte Apple selbst über das Wachstum der Plattform: Tim Cook zufolge sei Apple Pay im Vergleich zum Vorjahr um 500 Prozent gewachsen. Apple könnte sich dabei auf die Anzahl der Transaktionen beziehen, während TXN den Anteil von Apple Pay an sämtlichen Kreditkartenzahlungen innerhalb eines Kundenkreises gemessen hat.

Der Buchungsdienst HotelTonight hatte mit rund 3,4 Prozent den größten Anteil an Apple-Pay-Zahlungen, zeigen die Zahlen von TXN. Caviar, ein Lieferservice, liegt mit 3,3 Prozent auf dem zweiten Rang.

Unter den Ladengeschäften liegen die Drogeriekette Duane Reade und Whole Foods auf den ersten Rängen — mit Anteilen von 1,8 und 1,7 Prozent. Beide unterstützen Apple Pay seit dem Marktstart des Dienstes im Herbst 2014.

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen

iPhone 7 Review

Ein Zwei-Prozent-Anteil beschert Boxed.com den ersten Rang bei Apple-Pay-Einkäufen im Internet. Kickstarter liegt mit 0,4 Prozent auf Platz fünf.

Quelle: TXN

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.