Apple Pay: Gespräche mit Banken über privaten Bezahldienst

Holger Eilhard 1

Können derzeit nur Bezahlungen bei Apple Pay zwischen einer Person und einem Geschäft getätigt werden, könnte Apple neuesten Berichten zufolge bereits im kommenden Jahr einen privaten Überweisungsdienst auf Basis von Apple Pay anbieten.

Apple Pay: Gespräche mit Banken über privaten Bezahldienst
Bildquelle: Apple.

Wie das Wall Street Journal (via 9to5Mac) berichtet, ist Apple bereits in Gesprächen mit einigen US-Banken, um den Dienst in den kommenden Monaten zu starten. Aktuell ist nicht bekannt, ob man sich bereits auf die Bedingungen einigen konnte.

Der Dienst wird als eine Art AirDrop für mobile Zahlungen beschrieben. Mit Hilfe des Dienstes könnte man so in Zukunft Freunden direkt von Smartphone zu Smartphone Geld überweisen.

Gebühren will das Unternehmen, im Gegensatz zum bereits bekannten Apple Pay, für das neue Angebot laut dem Bericht des WSJ nicht erheben.

Anfang des Jahres konnte Apple bereits ein Patent für sich gewinnen, in dem derartige Bezahlungen beschrieben werden.

Apple Pay ist derzeit lediglich in den USA und Großbritannien verfügbar. Ende des Jahres sollen jedoch Australien und Kanada in Kooperation mit American Express folgen. Für das kommende Jahr hat Apple die Unterstützung in weiteren Ländern angekündigt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung