Apple Pay in Frankreich: Schrittweiser Start noch in diesem Jahr

Holger Eilhard

War Apple Pay für lange Zeit lediglich in den USA verfügbar, soll das mobile Zahlungsmittel gegen Ende dieses Jahres auch in Frankreich verfügbar sein.

Apple Pay in Frankreich: Schrittweiser Start noch in diesem Jahr
Bildquelle: Apple.

Apple Pay ist und bleibt einer der wenigen Dienste des kalifornischen Unternehmens der sich weiterhin nur sehr schleppend ausbreitet. Ursprünglich nur in den USA verfügbar, kamen nach langer Wartezeit Großbritannien, Kanada, Australien und China hinzu.

In Kanada und Australien kommen außerdem nur Inhaber von American-Express-Karten in den Genuss von Apple Pay.

Wie LesEchos.fr (Google Übersetzung, via 9to5Mac) nun berichtet, sollen nun in Frankreich einige Banken kurz vor dem Abschluss eines Vertrages mit Apple für die Einführung von Apple Pay stehen.

Nach langen Verhandlungen, die in den vergangenen Monaten unter anderem über die fälligen Gebühren geführt wurden, sollen einige große französische Finanzinstitute mit Apple geeinigt haben.

Problematisch sollen die üblichen Gebühren gewesen sein. An einer typischen Transaktion im Wert von 45 Euro verdient eine Bank 9 Cent. Legt man nun die Gebühren zugrunde, die Apple in den USA ausgehandelt hat, gehen von diesen 9 Cent 5 Cent an Apple.

Apple hat sich aber bereits in China mit den dortigen Banken auf eine andere Gebührenstruktur geeinigt, was auf eine mögliche Lösung in Frankreich hinweisen könnte. Wie LesEchos.fr berichtet, erhebt Apple dort in den ersten zwei Jahren keine Gebühren. Erst danach werden 0,07 Prozent des Transaktionswertes fällig. Das soll rund einem Drittel dessen entsprechen, was die Banken verdienen.

In Frankreich könnte eine Pilotphase von Apple Pay drei bis fünf Monate dauern. Die großflächige Verfügbarkeit wird aber nicht vor September 2016 erwartet.

Ebenfalls angekündigt ist der Start von Apple Pay in Spanien, Singapur und Hongkong. Ob und wann Apple Pay auch in Deutschland verfügbar sein wird, steht leider weiterhin in den Sternen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung