Starbucks und mehr: Apple kann weitere Verkäufer für Apple Pay gewinnen

Holger Eilhard 1

Auch wenn Apple Pay bislang nur in den USA und Großbritannien verfügbar ist, kann das Unternehmen aus Kalifornien einige weitere große Ketten, wie zum Beispiel Starbucks für den mobilen Bezahldienst gewinnen.

Starbucks und mehr: Apple kann weitere Verkäufer für Apple Pay gewinnen
Bildquelle: Apple.

Im Rahmen der Code/Mobile Konferenz von re/code sagte Apple-Pay-Chefin Jennifer Bailey im Interview mit Ina Fried, dass man Starbucks für die Nutzung des digitalen Portemonnaies von Apple gewinnen konnte. Noch in diesem Jahr sollen erste Tests in einigen ausgewählten Stores beginnen, bevor eine großflächige Verbreitung von Apple Pay bei Starbucks für 2016 erwartet wird.

Im nächsten Jahr sollen des Weiteren Kentucky Fried Chicken (KFC) und Chili’s folgen.

Der seit einiger Zeit in die Starbucks-App integrierte Bezahldienst aus dem eigenen Hause ist bereits für 20 Prozent aller Starbucks-Transaktionen verantwortlich.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link