Apple Pay aktivieren und damit bezahlen, so gehts

Sebastian Trepesch

Endlich ist es soweit: Fünf Jahre nach dem Start von Apple Pay ist der Bezahldienst auch in Deutschland verfügbar. Wir erklären, wie man Apple Pay einrichtet, um mit iPhone, iPad, Mac und Apple Watch bezahlen zu können.

Apple Pay aktivieren und damit bezahlen, so gehts
Bildquelle: GIGA.

Apple Pay in Deutschland nutzen: Voraussetzungen

Um Apple Pay aktivieren zu können, benötigt man ein halbwegs aktuelles iOS-Gerät und eine Kredit- oder Debitkarte von einer der teilnehmenden Banken.

Kompatible Geräte: iOS-Geräte ab Erscheinungsjahr von ca. 2014, möglichst mit aktuellem Betriebssystem. Also iPhone 6, iPhone SE, iPad Pro, iPad Air 2, iPad (5. Generation), iPad Mini 3 oder neuer. Die iPads eignen sich nicht für die Zahlung an einer Kasse in einem Laden.

Teilnehmende Banken: Deutsche Bank, Hypovereinsbank, comdirect, N26, o2 Banking, Hanseatic Bank, boon, bunq, fidor Bank, Edenred, VIMPay, American Express. Die DKB hat die baldige Unterstützung heute angekündigt, weitere Banken wie die ING werden 2019 folgen.

Infos zum Konto bei N26 mit kostenloser Kreditkarte *

Mit Apple Pay bezahlen kann man bei den Händlern, die kontaktloses Bezahlen erlauben. Auch erste Online-Händler unterstützen die Apple-Pay-Integration vom Browser Safari.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
GIGA-Jahresrückblick: Das waren unsere persönlichen Highlights 2018.

Apple Pay aktivieren, so gehts

Bevor man Apple Pay nutzen kann, muss man es aktivieren:

  1. Die vorinstallierte Wallet-App auf dem iPhone aufrufen,
  2. oben rechts auf das + und dann auf Fortfahren tippen.
  3. Nun die Bank/den Kartenanbieter auswählen.
  4. Es folgt ein Kamerafenster, mit dem man die Kreditkarte einfach abfotografiert. Anschließend gibt man den dreistelligen Sicherheitscode der Kartenrückseite ein.
  5. Nun bestätigt man die Nutzungsbedingungen der eigenen Bank für Apple Pay.
  6. Zum Schluss erfolgt die Kartenüberprüfung via SMS oder Anruf bei der Bank.

Dann ist Apple Pay nutzbar! Apple-Watch-Besitzer können im Anschluss gleich noch ihre Smartwatch für Apple Pay einrichten.

Übrigens: Obwohl man die Kreditkartendaten angibt, speichert Apple diese Daten nicht auf den Servern ab. Sie bleiben vielmehr der Bank vorbehalten, die eine Verknüpfung über eine Gerätekontonummer zum iPhone herstellt.

Mit dem iPhone und Apple Pay bezahlen, so gehts

„Kann man bei Ihnen mit dem Handy bezahlen?“ In den meisten Läden wird man aktuell wohl noch die Antwort „Nein“ auf diese Frage bekommen – obwohl das gar nicht zutrifft. Das Personal an der Kasse ist nicht unbedingt immer auf aktuellem Stand. Man sollte über Apple Pay bei allen Händlern zahlen können, bei denen man mit einer Bankkarte kontaktlos (also nur mit dem Hinhalten an das Kartenlesegerät) bezahlen kann. Auch das wissen Shop-Mitarbeiter vereinzelt nicht. Klärung schafft das Funk-Symbol am Kartenlesegerät. Die meisten (zumindest die größeren) Geschäfte und Supermärkte bieten kontaktloses Bezahlen, von Lidl und Kaufland angefangen über H&M bis hin zu den Sanifair-Toiletten.

Möchte man nun mit Apple Pay bezahlen, legt man einfach den Finger auf den Homebutton und hält es an das Kartenlesegerät – ratzfatz bekommt man auf dem iPhone die Bestätigung für den Bezahlvorgang. Bei einem iPhone mit Face ID drückt man zweimal die Seitentaste rechts (wobei die Gesichtserkennung den Nutzer identifiziert) und hält das Gerät ebenfalls an das Terminal. Bei der Apple Watch drückt man zweimal die Seitentaste und hält die Uhr an das Lesegerät.

Bitte zahlen! Aber wie?

Neue und bekannte Zahlungsarten buhlen um die Gunst der Kunden am PoS (Point of Sale) – welchen Erfolg haben sie bei dir?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* gesponsorter Link