Apple will angeblich „One to One“-Angebot im Apple Store einstellen

Florian Matthey 2

Wer einen Mac, iPad oder iPhone kauft, kann für 99 Euro ein Jahr lang eine individuelle „One to One“-Betreuung erhalten. Apple soll jetzt jedoch eine Einstellung des Programms planen und sich eher auf kostenlose Angebote konzentrieren wollen.

Apple will angeblich „One to One“-Angebot im Apple Store einstellen

Auch in Deutschland gibt es seit einigen Jahren in Apple Stores das AngebotOne to One“: Wer einen Mac, iPhone oder iPad kauft, erhält für 99 Euro ein Jahr lang Unterstützung bei Aufgaben wie dem Einrichten der E-Mails, Übertragen von Fotos, Musik und anderen Dateien, dem Einrichten von und Synchronisieren mit iCloud und so weiter. Auch erstellen Apples Experten für den Kunden einen „Lernplan“, um das Produkt mit der Zeit noch besser kennen zu lernen. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, an Gruppen-Workshops teilzunehmen. So will Apple Kunden Apps von Fotos über iWork bis hin zu den Profi-Apps Final Cut Pro, Motion und Logic Pro näher bringen.

In Zukunft will sich Apple offenbar auf die Gruppen-Termine konzentrieren und die Eins-zu-eins-Betreuung aus dem Programm nehmen – so zumindest eine offenbar gut Unterrichtete Quelle von Mac Rumors. Workshops sollen dann allerdings kostenlos für alle Interessenten verfügbar sein, sich auf einzelne Themen wie „Entdecken“ und „Erschaffen“ konzentrieren und stärker auf Apples Website beworben werden.

Kunden, die sich noch innerhalb des One-to-One-Jahres befinden, sollen das Angebot noch über die volle Laufzeit in Anspruch nehmen können; bald werde Apple den Dienst aber nicht mehr für weitere Kunden anbieten. Wann genau Apple diese Veränderungen vornehmen wird, hat die Quelle offenbar nicht verraten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung