Keine Serviceleistungen mehr ab Dezember: Diese Produkte sind betroffen

Thomas Konrad 14

Mehrere alte Macs, einen iPod und Beats-Produkte wird Apple ab Dezember nicht mehr reparieren. Wir zeigen die ganze Liste. 

Keine Serviceleistungen mehr ab Dezember: Diese Produkte sind betroffen
Bildquelle: Apple.

Als abgekündigt bezeichnet Apple Produkte, die vor mehr als sieben Jahren eingestellt wurden. Für sie gibt es keinen Hardwareservice, keine Ersatzteile mehr. „Vintage“-Produkte nennt Apple die Geräte, die seit über fünf, aber höchstens sieben Jahren nicht mehr hergestellt werden. Nur wenn man sie in Kalifornien oder der Türkei gekauft hat, bietet Apple noch Serviceleistungen an.

Folgende Geräte gelten auch in Europa ab dem 8. Dezember als abgekündigt oder „vintage“ — das entsprechende interne Dokument liegt 9to5Mac vor.

  • iMac (21,5 Zoll, Late 2009)
  • iMac (27 Zoll, Late 2009)
  • MacBook Air (Mid 2009)
  • Mac Pro (Early 2009)
  • Apple Cinema Display (23 Zoll, DVI, Early 2007)
  • MacBook (13 Zoll, Early 2008)
  • MacBook Pro (15 Zoll, Early 2008)
  • Time Capsule 802.11n (erste Generation)
  • iPod touch (erste Generation)

Diese Beats-Produkte sind betroffen:

  • iBeats
  • Beatbox
  • Beatbox Portable (erste Generation)
  • Wireless (erste Generation)
  • Diddybeats
  • Heartbeats (erste Generation)

Exkurs in Apples Unternehmensgeschichte: Apples erster iPod touch war gewissermaßen eine Weltneuheit: Es war der erste iPod mit einem 3,5-Zoll-Display und Multi Touch. Den iPhone-artigen Musikplayer stellte Steve Jobs im Herbst 2007 vor — wenige Monate nach dem iPhone-Verkaufsstart Ende Juni.

Er bot vielen Kunden die Möglichkeit, iPhone-Funktionen in einem günstigeren Gerät ohne Vertragsbindung zu nutzen. Wie das iPhone verfügte schon die erste iPod touch-Generation über einen WLAN-Chip. Kunden konnten damit über Safari ins Internet, E-Mails schreiben und abrufen und — darauf kam es Apple wohl vor allem an — den iTunes Music Store und den App Store besuchen. Um Apps und Musik zu laden, mussten Anwender also nicht mehr auf einem Mac oder PC zurückgreifen. Den ersten iPod touch gab es in nur einer Farbvariante: Schwarz. Die Rückseite bestand aus poliertem Edelstahl — so kannte man es schon vom Ur-iPod aus dem Jahr 2001.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung