Erst kamen Ende der 1990er die einfachen Handys, jetzt haben die Smartphones die Schulen erobert. Die internetfähigen Mini-Computer könnten Schüler ablenken und stören den Unterricht, meinen einige Pädagogen. Frankreich hat bereits mit einem Verbot reagiert, jetzt stellt sich die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) auch auf diese Seite: Kommt nun ein Smartphone-Verbot an deutschen Schulen?

„Ich halte den Weg, den Frankreich geht, aus medienpädagogischer Sicht für richtig. Zur Medienkompetenz gehört auch, nicht immer online zu sein,“ erklärte Andreas Fischer, seines Zeichens Direktor der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM), gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Ein striktes Handy- und Smartphone-Verbot an Schulen könne laut Fischer bei Kindern das Bewusstsein schaffen, dass es gut ist, an bestimmten Teilen des Tages offline zu sein.

In Frankreich dürfen Schüler bis 15 Jahren keine Smartphones mehr mit in die Schule bringen. Bei dem Verbot handelte es sich um ein eingelöstes Wahlkampfversprechen von Frankreichs jetzigem Präsidenten Emmanuel Macron.

Schulen: Kommt das französische Smartphone-Verbot auch nach Deutschland?

Bei den Landesmedienanstalten handelt es sich um Aufsichtsbehörden für private Radio- und Fernsehprogramme und Telemedien – kurz gesagt: Wenn etwa ein privater TV-Sender gegen Jugendschutzvorschriften verstößt, dann gibt's Ärger mit der zuständigen Landesmedienanstalt.

Die Forderungen des Direktors Andreas Fischer sind zwar eindeutig, aber dennoch differenziert. Offenbar möchte er Smartphones nicht grundsätzlich verteufeln: „Ich bin nicht dagegen, moderne Technik im Unterricht einzusetzen. Bei Mathe unterm Tisch in die Whatsapp-Gruppe zu schreiben oder ein Youtube-Video zu sehen hat mit Medienkompetenz gar nichts zu tun.“

Wo wir schon beim Thema sind, mit diesen Smartphones kann man besonders gut YouTube schauen:

Nochmal abgewandelt argumentiert Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD). Er ist der Meinung, dass ein generelles Verbot von Smartphones an deutschen Schulen keinen Sinn ergibt. Es sei vielmehr Aufgabe der Schulen, hier eigene Regeln zu definieren und den Einsatz digitaler mobiler Endgeräte als ein Lernwerkzeug unter anderen pädagogisch und didaktisch fundiert im Unterricht zu verankern.

Smartphone-Verbot an deutschen Schulen? Hier könnt ihr abstimmen.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Quelle: Golem

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).