Anzeige

Appy Geek: Version 4.0 des Newsreaders für Tech-Themen mit vielen Neuerungen

Andreas Floemer 4

Appy Geek, die schicke Newsreader-App speziell für Themen aus der Technikwelt, hat ein großes Update erhalten. Die sowohl für Tablets als auch Smartphones verfügbare App wird damit noch besser. Schwerpunkt von Version 4 liegt unter anderem auf intelligenten und verbesserten Personalisierungsmöglichkeiten.

Appy Geek: Version 4.0 des Newsreaders für Tech-Themen mit vielen Neuerungen

Die Nachrichten-App Appy Geek gibt es bereits eine ganze Weile. Sie stammt von MobilesRepublic und liefert im Unterschied zu anderen bekannten News-Aggregatoren ungekürzte Artikel hunderter großer und kleiner Publikationen aus dem Technikbereich an. Dies bedeutet, dass man die Artikel in vollständiger Länge, mitsamt eingebetteten Fotos und Videos, direkt in der App konsumieren kann.

appy-geek-startseite
appy-geek-top-news
appy-geek-artikelansicht

Die App ist in einer Art Kacheldesign mit schwarzem Hintergrund gehalten. Der Newsfeed kann durch eine Wischbewegung nach unten aktualisiert werden. Die Kacheln, die einer Newskategorie entsprechen, lassen sich beinahe wie bei Windows Phone hin- und herschieben und in der Größe ändern. Mit einer Wischbewegung nach unten sind sie sogar komplett aus dem Fenster entfernbar – die Anordnung nach eigenen Wünschen ist so denkbar einfach. Um neue Kategorien hinzuzufügen, tippt man auf das Plus-Symbol unterhalb der Newsauswahl.

In der Artikelansicht wird außer Text und Foto direkt neben dem Titel ein Emoticon angezeigt, der die Stimmung anderer Leser zu diesem Thema widerspiegelt. Tippt man auf das Gesicht, kann seine Meinung im Emoticon-Stil auch selbst kundtun und dies sogar noch per Facebook mit seinen Freunden teilen. Darüber hinaus ist auch das „normale“ Teilen des Artikels über die eigenen Social-Media-Accounts wie Facebook, Twitter und Google+, aber auch per Mail, möglich – zudem ist das Teilen über weitere Kanäle mithilfe von Androids nativer Share-Funktion möglich. Interessant ist übrigens der kleine Button oberhalb des Artikels direkt neben den Menü-Punkten: Dieser öffnet per Overlay eine Tag-Cloud – Tag Nav genannt – zu verschiedenen Themen, aus der man sich ein Keyword auswählen kann und per Tap eine Auswahl an Artikeln zu entsprechendem Thema angezeigt bekommt.

Um das Lesen seiner täglichen Portion Tech-News nicht zu vergessen, ist es möglich, sich Benachrichtigungen einzustellen. Hier kann man einerseits einen Breaking-News-Alarm aktivieren, mit dem man direkt über die Benachrichtigungsleiste über Eilmeldungen informiert wird. Ebenso lassen sich vorab ausgewählte Lieblingsthemen auf die gleiche Weise anzeigen. Zu den weiteren Optionen dieser Funktion gehören Aktualisierungshäufigkeit, die Aktivierung von „Ruhestunden“, sodass man nicht mitten in der Nacht von einer Breaking News aus dem Schlaf gerissen wird. Außerdem hat der Nutzer die Option, einen Benachrichtigungston festzulegen, wobei hier die Wahl aus „Stumm“, „Standard-Ton“ und „Appy-Geek-Ton“ besteht.

appy-geek-onefeed
appy-geek-navtag
appy-geek-onefeed-sortieren

Ein Großteil der genannten Features ist die Basis der App. In Version 4 wurde App Geek aber noch einmal sinnvoll erweitert: Beispielsweise wurde die App mit einem intelligenteren Algorithmus versehen, der anhand des Leseverhaltens des Nutzers neue, auf den Leser angepasste, Nachrichtenempfehlungen anzeigt. Ferner besitzt man nun ein eigenes Nachrichtenprofil, auf das nur der Nutzer innerhalb der App zugreifen kann.

appy-geek-nachrichtenquellen
appy-geek-einstellungen-2
appy-geek-benachrichtigungen

Ebenso neu ist der sogenannte One-Feed, der dem Leser alle relevanten News auf einen Blick à la Blinkfeed anzeigt und per Wischgeste von links nach rechts erreicht wird. Diese Nachrichtenübersicht wird umso besser, je länger man die App nutzt. Ferner kann dieser sortiert und gefiltert werden: So lassen sich im One-Feed Nachrichten nach Datum aber auch nach „Mood“ sortieren, oder nur nach Inhalten mit Videos.

Appy Geek ist kostenlos und werbefinanziert; für monatlich 2,99 Euro kann man die Werbung jedoch auch ausschalten. Wir von androidnext.de sind selbstredend auch in den News-Quellen gelistet. Abgesehen von einer deutschen Version kann die App auch in acht weiteren Sprachen mit entsprechenden Newsquellen genutzt werden.

Fazit: Die App hinterlässt einen runden Eindruck: Alles funktioniert, wie es soll, die Themenauswahl geht leicht von der Hand, die Navigation durch die News-Feeds ist ruckelfrei und intuitiv. Wem der Aufwand zu groß ist, sich seinen RSS-Newsreader selbst zusammen zu stellen, aber dennoch stets auf dem Laufenden sein möchte, sollte sich Appy Geek definitiv ansehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung