Anzeige

BlitzAlarm Gewitterwarnung: Nützlicher App-Begleiter gegen die Unwettergefahr [Update]

Frank Ritter 5

Was tun, wenn’s donnert? Die App BlitzAlarm Gewitterwarnung warnt den Nutzer rechtzeitig vor nahenden Gewittern am eigenen Standort und gibt nützliche Tipps, falls man doch einmal in ein Unwetter gerät. Wir haben uns die App angeschaut.

[Update:] Die App „BlitzAlarm Gewitterwarnung“ ist im Zuge einer Sonderaktion derzeit günstiger zu haben und kostet nur 1,79 Euro statt 2,69 Euro. Zum Play Store.

Gewitter sind eine reale Gefahr. Erst vor wenigen Wochen haben beispielsweise heftige Unwetter in Nordrhein-Westfalen Millionenschäden verursacht, sogar Menschenleben gekostet – und solche Nachrichten erreichen uns Jahr für Jahr. Was aber tun, um nicht von einem der mitunter sehr plötzlich auftauchenden Gewitter überrascht zu werden? Dass Binsenweisheiten wie „Vor Eichen sollst du weichen, Buchen sollst du suchen“ keine Gültigkeit besitzen, sollte bekannt sein. Die moderne Technik stellt dankenswerterweise Alternativen zur Verfügung: Die App „BlitzAlarm – Gewitterwarnung“ von nowcast versorgt ihre Nutzer mit stets aktuelle Infos und Push-Nachrichten zur Wetterlage und gibt sogar Tipps für den Ernstfall.

blitzalarm-unwetterwarnung-02
blitzalarm-unwetterwarnung-01
blitzalarm-unwetterwarnung-03

Im Idealfall fristet die App ein mehr oder weniger unbehelligtes Dasein auf dem Smartphone. Nur wenn ein Gewitter im Anmarsch ist, was insbesondere im aktuellen Hochsommer bekanntermaßen jederzeit der Fall sein kann, meldet sie dem Nutzer per Push-Nachricht, dass er jetzt besser einen sicheren Ort aufsuchen sollte.

Der Clou dabei: Das professionelle Gewitter- und Blitzmessnetz des App-Anbieters, dessen Daten auch von der Luftfahrt und dem Deutschen Wetterdienst (DWD) eingesetzt wird, protokolliert das Gewitteraufkommen in Deutschland und zahlreichen anderen europäischen Ländern und interpoliert die Richtung, in der das Unwetter zieht. Selbst wenn der Himmel noch strahlend blau ist, weiß die App also über herannahende Gewitterfronten Bescheid. Natürlich kann man auch jederzeit selbst nachschauen: Auf einer interaktiven Karte sieht man anhand eines Overlays in Echtzeit, wo sich überall gerade Gewitterfronten befinden. Falls der Ernstfall dann doch einmal eintreten sollte und man sich inmitten eines Gewitters befindet, gibt die App außerdem nützliche Informationen, was zu tun ist.

blitzalarm-unwetterwarnung-05
blitzalarm-unwetterwarnung-04
blitzalarm-unwetterwarnung-06

Die App-Einstellungen bieten die Möglichkeit, die Ortungsgenauigkeit einzuschränken, um Akku zu sparen, zwischen einer Satelliten- und Kartenansicht umzuschalten sowie „Ruhephasen“ festzulegen, in denen einmalig oder permanent keine Benachrichtigungen gesendet werden sollen.

Etwas schade ist, dass sich die App überwiegend am Design des iOS-Gegenstücks orientiert – durch die einzelnen Sektionen navigiert man dabei mit Registerkarten am unteren Bildschirmrand. Intuitiv ist das dennoch und technisch ist die App ansonsten auch solide umgesetzt: Bei uns im Test lief sie auf einem Galaxy S5 flüssig, es gab keinerlei Ruckler oder Nachladepausen zu beklagen.

Fazit: Insbesondere in der heißen Jahreszeit und für Personen, die beruflich oder privat viel draußen unterwegs sind, ist die App BlitzAlarm – Gewitterwarnung ein nützlicher Begleiter.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung