Digitales Tattoo: Smartphone entsperren mittels temporärer Tätowierung

Rafael Thiel 8

Angesichts der Tatsache, dass Smartphones mehr und mehr unser Leben organisieren, ist es umso wichtiger geworden die sensiblen Daten angemessen zu schützen - vor Geheimdiensten, Langfingern oder einfach nur zu neugierigen Freunden. Die in Android implementierten Sicherheitsmechanismen sind zwar in dieser Hinsicht Mittel zum Zweck, jedoch auch bisweilen etwas umständlich und zeitaufwendig. Hier kann allerdings die Firma Vivalnk Abhilfe schaffen, die Klebe-Tattoos zum Entsperren des Smartphones anbietet – vorerst exklusiv für Besitzer eines Moto X.

Das Dilemma kennt jeder Smartphone-Besitzer: Sicherheit oder Bequemlichkeit? Denn wird das Gerät mit einem Sicherheitscode respektive -muster versehen, dauert jeder noch so beiläufige Zugriff spürbar länger, als wenn auf etwaige Sicherheitsmechanismen verzichtet wird. Ein Kompromiss könnten die Digital Tattoos darstellen, die Vivalnk in Zusammenarbeit mit Motorola für das Moto X konzipiert hat. Allerdings lädt das Unternehmen auf der eigenen Webseite dazu ein, weitere Modelle vorzuschlagen, die zukünftig unterstützen werden sollen.

moto-x-digital-tattoo

Die Tattoos sind mit Kupfer versehen und senden via NFC ein einzigartiges Signal an das Smartphone. Im Shop von Vivalnk werden die Digital-Tattoos bereits angeboten und schlagen im 10er-Pack mit 10 US-Dollar zu Buche. Der Hersteller gibt an, dass ein Tattoo etwa fünf Tage nutzbar ist - dies hängt zugegeben auch von dem eigenen Waschrhythmus und dem Hauttyp ab. Demzufolge könnte diese Lösung auf Dauer etwas kostspielig werden, lässt sich jedoch im Gegensatz zu einem echten Tattoo wieder spurlos entfernen.

Auf der Google I/O 2014 wurde jedoch ein vergleichbares Feature vorgestellt, dass die Digital Tattoos für viele redundant werden lassen könnte. Denn befindet sich in der Nähe des Smartphones eine Smartwatch mit Android Wear, kann die Sicherheitsabfrage optional ebenfalls übersprungen werden. Natürlich setzt das voraus, dass man eine entsprechende Smartwatch besitzt - für 199 Euro sind diese außerdem zu einem erschwinglichen Preis im Play Store verfügbar.

Wie seht ihr das: Lieber ein unauffälliges Tattoo oder eine multifunktionale Smartwatch zum Entsperren am Handgelenk? Oder darf es doch lieber eine klassischere Sicherheitsvorrichtung sein?

Quelle: Vivalnk [via AndroidAndMe]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung