Eine weitere populäre App darf sich über eine Komplettüberarbeitung mit Material Design freuen. gReader, seit dem Ende des Google Readers neben Feedly einer der beliebtesten RSS-Feed-Reader für Android, erhält jedoch nicht nur optische Anpassungen: Auch funktional bietet die App eine interessante Implementierung des Floating Action Button (FAB).

Seitdem Google den hauseigenen Feed-Reader geschlossen hat, ist unter den Mitbewerbern ein heißer Kampf um die Gunst der Nutzer – und Leser – entbrannt, aus dem vor allem die Apps Feedly, Press und gReader als Sieger hervorgingen. Letztere App, die entweder eigenständig oder mit Feedly oder Old Reader als Quellen genutzt werden kann, hat nun ein Update erhalten, durch das einige Einflüsse des Material Design in ihre Gestaltung einfließen, aber auch einige Inkonsistenzen.

g-reader-material-1
g-reader-material-4

Optisch auffällig ist vor allem die Verwendung kräftiger, großflächiger Farbelemente, die sich ab Android 5.0 Lollipop auch bis unter die Statusleiste ausdehnen. Artikel werden zudem auf Wunsch nun in Form von Karten dargestellt, aber auch die Listen- und Gitterdarstellungen bleiben erhalten. Ebenfalls auf Wunsch wird in der unteren rechten Ecke der große runde „Floating Action Button“ (FAB) angezeigt, seine Funktion mutet allerdings etwas seltsam an.

g-reader-material-5
g-reader-material-3

Drückt man den Button selbst, passiert zunächst nichts, nur ein weiterer Wisch nach links markiert alle Artikel als gelesen, ein Wisch nach oben öffnet ein Menü mit der Möglichkeit, Artikel, die älter als ein Tag, eine Woche und so weiter als gelesen zu markieren. Weitere Inkonsistenzen zeigen sich in der Wahl einiger Grafiken – etwa dem Toggle in der Action Bar – sowie im Slide Out-Menü. Dieses lässt sich zwar dem Material Design gemäß von Links herein wischen, liegt aber unter der Hauptansicht statt darüber. Außerdem finden sich Optionen nicht in diesem Menü, sondern hinter dem Overflow-Menü (den drei Punkten rechts oben) versteckt.

g-reader-material-6

Weitere Features umfassen verschiedene Themes in knalligen und gedeckten Farben sowie „Swipe-to-refresh“, also das Herunterziehen der Hauptsansicht, um deren Inhalt zu aktualisieren.

Die Basis-Version des gReaders ist kostenlos, die kostenpflichtige Pro-Version, die mit 3,99 Euro zu Buche schlägt, hat weitere nützliche Features zu bieten und ist zudem werbefrei.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Quelle: gReader