MediaTek MT6795: Neues Octa Core-SoC mit 64 Bit & Support für 120 Hz-Displays vorgestellt

Tuan Le 9

Das taiwanische Unternehmen MediaTek hat heute tatsächlich ein neues SoC vorgestellt, allerdings nicht wie erwartet worden ist, den MT6595, sondern den MT6795. Dieser unterscheidet sich vor allem durch die 64 Bit-Architektur und kann darüber hinaus mit Support für 120 Hz-Displays aufwarten: Sollten die Hersteller von Displays den Ansatz von MediaTek aufgreifen, könnte man sich in naher Zukunft auf Displays mit enorm flüssiger Bildwiedergabe freuen.

MediaTek MT6795: Neues Octa Core-SoC mit 64 Bit & Support für 120 Hz-Displays vorgestellt

Beim MT6795 handelt sich MediaTek-Angaben zufolge um den ersten True Octa-Core-SoC für das Premiumsegment, welcher dank der CorePilot-Technologie bei Bedarf sämtliche Rechenkerne ausreizen kann, ohne dabei zu überhitzen. Die Taktung Rechenkerne liegt bei maximal 2,2 GHz, offenbar bezieht sich diese Zahl auf alle acht Kerne. Bei der Speicherbandbreite sind es theoretisch bis zu 933 MHz, womit der Chip auf Augenhöhe mit Qualcomms Snapdragon 805 ist. Zudem soll der Prozessor Smartphone-Hersteller auf 64 Bit-Android vorbereiten und ist daher natürlich mit der neuen Architektur ausgestattet, wenngleich es im Moment noch keine praktischen Vorteile gibt. Es handelt sich hierbei zwar nicht um das erste 64 Bit-SoC des Herstellers, doch während der MT6732 das Einsteiger- und der MT6752 das Mittelklasse-Segment bedient, handelt es sich beim neuen MT6795 um einen Chip der Oberklasse.

Genau danach sieht es beim Anblick der weiteren Features des SoC auch aus: So ist der MT6795 dank der verbauten PowerVR G6200-GPU nicht nur dazu in der Lage, Full-HD-Videos in Slow-Motion mit bis zu 480 Bildern pro Sekunde zu verarbeiten, 4K-Videos aufzunehmen und wiederzugeben sowie obendrein auch noch Displays mit einer Auflösung von bis zu 2.560 x 1.600 zu betreiben. Darüber hinaus bringt MediaTek erstmals das Stichwort 120 Hz ins Spiel und ermöglicht es den Smartphone-Herstellern und Software-Entwicklern mithilfe von Technologien unter den Labels Response Time Enhancement und MediaTek ClearMotion theoretisch, über die 60 FPS-Grenze hinauszugehen – die entsprechenden Displays vorausgesetzt. Gemeinsam mit Japan Display, der gemeinsamen Display-Sparte von Sharp, Hitachi und Sony entwickelt man laut einer separaten Pressemitteilung sogar schon 120 Hz-Displays. Am PC und Fernseher setzen sich 120 Hz-Panels schon seit einiger Zeit durch und sorgen zum Beispiel in Games, entsprechend potente Hardware vorausgesetzt, für warnehmbar flüssigere Animationen, sodass anders als bei der Pixeldichte eine Erhöhung der Bildfrequenz keineswegs nur ein reines Gimmick wäre.

Damit der Speicherplatz für den Filmgenuss nicht allzu knapp wird, unterstützt der MT6795 Hardware-seitig H.265-Video Encoding, einen Standard, der den benötigten Speicherplatz für hochauflösende Videos gegenüber dem verbreiteten H.264-Codec bei vergleichbarer Qualität halbiert. Ansonsten kann der MT6795 mit einem integrierten Cat4-LTE-Modul aufwarten, das Geschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s ermöglicht und unterstützt des Weiteren verschiedene Arten von kabellosen Ladetechnologien.

Die ersten Geräte mit dem neuen SoC sollen gegen Ende des Jahres auf den Markt kommen – wir sind gespannt, ob sich tatsächlich namhafte Hersteller für den durchaus attraktiv erscheinenden MT6795 begeistern werden können, oder ob im High End-Sektor weiterhin dem Platzhirsch Qualcomm der Vorzug gegeben wird.

Was haltet ihr von MediaTeks neuestem Streich? Welches der Features kann euch begeistern? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare.

Quellen: Pressemitteilung, (2)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung