Nexus 3: Angebliche Kamerafotos sind gefälscht

Daniel Kuhn 3

Dass das heutige Android-Event in New York leider vom Winde verweht wurde, dürfte sich langsam herumgesprochen haben. Wir müssen uns also mit ein paar Gerüchten zufrieden geben. Daran, dass bei diesen allerdings weiterhin Vorsicht geboten ist, erinnern uns nun zwei Fotos, die gerade auf Google+ aufgetaucht sind und mit einem vermeintlichen Nexus 3 geschossen worden sein sollen.

Nexus 3: Angebliche Kamerafotos sind gefälscht

Heute sollte eigentlich das Nexus 4 vorgestellt werden und auch die überarbeiteten Nexus 7-Varianten sowie das Nexus 10 sind längst kein Geheimnis mehr – von einem Nexus 3 hatten wir bisher allerdings noch nichts gehört. Dieses ist nun erstmalig in der Gerüchteküche aufgetaucht und zauberte zunächst ein großes Fragezeichen auf unsere Gesichter: Bei Google+ gibt es zwei Bilder zu sehen, die in den EXIF-Daten die Modellbezeichnung Nexus 3 tragen. Sofort wurde spekuliert, dass Google eventuell noch ein weiteres, von Samsung gefertigtes, günstigeres Nexus-Smartphone vorstellen könnte – passende Mutmaßungen um ein Galaxy Nexus 2, inzwischen bekannt als Galaxy Premier, gab es ja schließlich schon mal.

Da wir in letzter Zeit aber schon einige Gerüchte gehört haben, die sich im Nachhinein als gut gemachte Fakes herausstellten, machte sich beim Betrachten der Nexus 3-Fotos schnell Skepsis bei uns breit — zu Recht, wie sich jetzt herausstellt: John Mueller, der Google-Mitarbeiter, der die Fotos bei Google+ hochgeladen hat, gab inzwischen zu, dass die EXIF-Daten der Fotos von ihm selber manipuliert wurden – tatsächlich wurden die Bilder mit einem Galaxy Nexus aufgenommen.

Die Lektion, die wir daraus lernen können, ist also die gleiche, wie schon vor 10 Tagen, als die ersten Fotos des Nexus 10 aufgetaucht sind: EXIF-Daten sind leicht zu fälschen und sollten daher nicht als Beweis für die Existenz eines Gerätes herangezogen werden.

Quelle: Google+ [via All About Samsung]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung