Nachdem Eric Schmidt gerade das Veröffentlichungsdatum für die nächste Android-Version „Ice Cream Sandwich“ für Oktober/November bestätigt hat, gibt es jetzt auch neue Informationen zum dazugehörigen Nexus-Smartphne. Demanch soll das Gehäuse aus Metall und sehr dünn sein.

Den Kollegen von GSMarena wurden Informationen zu dem neuen Nexus-Gerät zugespielt – demnach soll das Gehäuse des Nexus S nicht, wie bei Samsung üblich, aus Plastik, sondern aus Metall bestehen und nur 8,8 Millimeter dick sein. Beim Display soll es sich um ein Super AMOLED HD Display handeln, dass aber nicht wie bisher vermutet 4,5 Zoll groß sein soll. Vielmehr soll die Display-Größe bei 4,65 Zoll liegen, was dem geleakten GT-I9250 entsprechen würde -- für das übrigens auch gerade eine Support-Seite online gegangen ist. Das Display soll – wie auch schon das Nexus S – ein leicht gekrümmtes Display besitzen.

Es sind auch schon die ersten Bilder vom Nexus Prime aufgetaucht, die sich aber leider umgehend als Fälschung entpuppt haben. Wobei wir wirklich nicht allzu traurig wären, wenn das Gerät am Ende doch so aussehen würde.


Sobald neue Informationen zu dem Nexus Prime durchsickern, werden wir euch natürlich umgehen informieren.

[via androidpolice.com]

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.