Pebble Watch: Verspätung wegen zu großer Nachfrage

Amir Tamannai

Es ist zuweilen schon eine Krux mit Kickstarter: Da hat man die Idee für ein schickes Projekt, fragt via Kickstarter nach ein bisschen finanzieller Unterstützung und urplötzlich kann man sich vor Geld und Nachfrage kaum mehr retten – so ging es jüngst den Entwicklern der Android-Spielkonsole OUYA; nun „kämpfen“ auch die Macher der Pebble-Watch mit zu großer Nachfrage.

Unter all den Smartwatches mit Android-OS oder entsprechenden Schnittstellen dazu, die es zuletzt zu sehen gab, war die Pebble E-Paper Watch immer mein Geheimfavorit – selbst als Nicht-Uhrenträger (wozu auch, ich hab doch ein Smartphone) würde ich mir den kleinen Computer ums Handgelenk schnallen. Damit muss ich nun aber, wie alle anderen Kaufinteressenten und Vorbesteller noch etwas warten – mit der Auslieferung des Gadgets wird es im angepeilten Zeitraum im September nichts mehr.

Der Grund: Zu viele Vorbestellungen! Ursprünglich sind die Macher von Pebble von rund 1.000 Exemplaren für die erste Charge ausgegangen, inzwischen müssen sie aufgrund des großen Interesses rund 85.000 Stück produzieren – und das dauert nun mal ein bisschen länger. Auf Kickstarter äußerte man sich dann auch wie folgt (Übersetzung von uns):

Wir werden zwar nicht in der Lage sein, die Pebbles im September auszuliefern, der gegenwärtige Zeitplan wird uns aber in Bälde ermöglichen, die Produktionskapazität von Null auf 15.000 Stück die Woche hochzufahren.

Aktuell befindet sich die Pebble Watch in der „Engineering Verification“-Phase – soll heißen: Erste Exemplare wurden industriell gefertigt und werden nun manuell auf Fehler oder eventuell nötige Designänderungen geprüft, bevor man dann die endgültigen Produktionsmaschinen für die Serienfertigung in Auftrag gibt.

Derweil hat das Team schon mal eine weitere Farbvariante der Pebble Watch vorgestellt, die von den „Backern“ des Projekts gewählt wurde: Orange gesellt sich zu den bisher angekündigten Farbtönen Arctic White, Cherry Red, und Jet Black hinzu.

Wir warten weiter ungeduldig auf die Auslieferung der Pebble-Watch und melden es natürlich, sobald sich etwas tut.

Findet ihr Pebble interessant? Habt ihr das Projekt gar via Kickstarter unterstützt? Oder findet ihr solche Gadget-Uhren unsinnig? Eure Meinung bitte in die Kommentare.

Quelle: Kickstarter [via The Verge]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung