Self-Driving Car: Britische Regierung will fahrerlose Autos im Straßenverkehr erlauben

Tuan Le 3

Googles Self-Driving Car könnte schon bald in die unmittelbare Nähe europäischer Autofahrer rücken: Wie nun von der britischen Regierung verkündet wurde, werden im Moment alle Hebel zur Legalisierung der selbstfahrenden Autos im öffentlichen Straßenverkehr in Bewegung gesetzt. Bislang sind die fahrerlosen Autos in Europa nur auf privaten Straßen zugelassen, sollte der Beschluss in Großbritannien aber tatsächlich rechtskräftig werden, könnte dies sprichwörtlich den Weg für die neue Technologie ebnen.

Self-Driving Car: Britische Regierung will fahrerlose Autos im Straßenverkehr erlauben

Google hat vor einiger Zeit einen ersten funktionstüchtigen Prototypen eines fahrerlosen Autos vorgestellt, welcher im Prinzip nur einen Start- sowie einen Notfallknopf zum sofortigen Halt besitzt. Ein wenig unheimlich mutete die Idee schon an, so ganz ohne jegliches menschliches Zutun im Auto von A nach B transportiert zu werden, und auch aus Sicherheitsgründen gab es in den USA seitens des FBI Bedenken, da die fahrerlosen Autos die Mittel von Kriminellen und Terroristen erheblich erweitern könnten. Dennoch hat nun auch Großbritannien sich für die Legalisierung der Technologie ausgesprochen und könnte somit der Vorreiter in Europa in dieser Angelegenheit werden – schon 2015 soll die rechtliche Grundlage geschaffen sein, damit fahrerlose Autos über britische Straßen rollen dürfen. In den USA treiben die fahrerlosen Autos schon seit einer ganzen Weile ihr Unwesen und haben allein in Kalifornien schon mehr als 480.000 Kilometer absolviert.

google-self-driving-car-rendering

2013 gab es bereits erste Ansätze für eine solche Planung, damals hatte man sogar vor, 10 Millionen britische Pfund für die Konstruktion einer künstlichen Stadt auszugeben, in der gefahrlos Testfahrten durchgeführt werden dürften. Auch von privaten Unternehmen werden in Großbritannien seit einer ganzen Weile Testfahrten mit fahrerlosen Autos auf Privatgeländen durchgeführt, doch bleiben derartige Versuche natürlich unzureichend, um eine Tauglichkeit im alltäglichen Verkehr erproben zu können. Mit der Legalisierung der selbstfahrenden Autos will Großbritannien ein Zeichen für die Innovation setzen. In Schweden laufen im Moment ebenfalls Vorbereitungen, um bis 2017 1.000 Volvos ohne menschliche Fahrer im Verkehr zum Einsatz kommen zu lassen. Sollte das Projekt auch auf den deutschen Straßen landen, dürfte weniger die Funktionsfähigkeit der Technologie als die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 40 km/h für Bedenken bei den übrigen deutschen Fahrern sorgen.

Was sagt ihr zu dem Vorhaben? Würdet ihr euch in eines der fahrerlosen Autos setzen? Schreibt uns eure Meinung zu dem Thema unten in die Kommentare.

Quelle: BBC

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung