Snapdragon 800: Mit Quick Charge 2.0 und Sprachaktivierung

Lukas Funk 8

Während Qualcomms Snapdragon S4 Pro-SoC und der gerade erschienene Snapdragon 600 neue Maßstäbe mobiler Rechenpower setzen, will Qualcomm zukünftig nicht nur mit roher Kraft punkten: Der bislang nur angekündigte Snapdragon 800-SoC soll zusätzlich ein extrem schnelles Aufladen sowie hardwaregestützte Spracherkennung erlauben.

Snapdragon 800: Mit Quick Charge 2.0 und Sprachaktivierung

Wer ein Gerät mit Qualcomms Snapdragon S4 Pro-Prozessor besitzt oder gar schon in den exklusiven Genuss des Snapdragon 600 kam, wird schnell merken: Viel mehr Leistung braucht man nicht. Während wir uns also schnell auf die Obergrenze roher Performanz zubewegen, weiß sich Qualcomm schon seit geraumer Zeit auch durch besondere Features seiner Chips von der Konkurrenz abzusetzen. So war beispielsweise der Snapdragon S4 das erste SoC mit integriertem LTE-Modem.

Auch zukünftig möchte man diese Strategie verfolgen, wie die letzte Pressemitteilung des Chipherstellers verrät: Der auf der CES im Januar als Snapdragon 800 angekündigte Prozessor soll hardwareseitig ein schnelles Aufladen sowie Sprachaktivierung unterstützen. Das erste, „Quick Charge 2.0“ genannte Feature, erlaubt das 75 Prozent schnellere Aufladen eines Snapdragon 800-Geräts über ein spezielles Ladegerät mit erhöhter Spannung. Während das bisher verwendete „Quick Charge 1.0“ lediglich 10 Watt Leistung bot, soll der Nachfolger mit 60 Watt Smartphones, Tablets und sogar Laptops deutlich zügiger wieder einsatzbereit machen.

Die Aktivierung des Smartphones durch bloßes Ansprechen ist keine völlig neue Idee: Der Bildschirm von Samsungs Galaxy S3 kann beispielsweise über einen vordefinierten Sprachbefehl aktiviert werden. Als softwareseitiges Feature setzt dies natürlich voraus, dass das Mikrofon des Gerätes ständig aktiv bleibt und somit den sowieso schon knappen Smartphone-Akku belastet. Qualcomm verspricht nun, dieses Feature in seine Hardware zu integrieren, sodass das Android-System selbst ruhen kann und wirklich nur von einem tatsächlichen Sprachbefehl geweckt wird. Anwendungen für dieses Feature gibt es viele, man denke nur an Google Now und Project Glass.

Einen kleinen Haken hat die Sache dann aber doch: Der Snapdragon 800 wird frühestens Ende dieses, viel wahrscheinlicher aber Anfang des kommenden Jahres Marktreife erlangen. Wer weiß, ob die versprochenen Funktionen dann noch so einzigartig sind.

Quelle: Pressemitteilung [via Android Authority]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung