Lange Zeit galt Swype als eine der innovativsten und in unserer Redaktion beliebtesten Alternativ-Tastaturen für Android. In der letzten Zeit ist die Entwicklung allerdings etwas ins Hintertreffen geraten und andere Tastaturen konnten die Spitzenposition übernehmen. Nun gibt es aber ein neues Update, das dank Crowdsourcing von Wörterbüchern wieder Boden gut machen könnte.

Crowdsourcing ist nun wirklich nichts Neues und inzwischen fester Bestandteil des Internets. Die Idee, die Wörterbücher einer Smartphone-Tastatur durch die am häufigsten durch alle Nutzer getippten Wörter zu ergänzen ist so simpel und gerade deswegen so gut, dass man sich fragt, warum vorher noch niemand darauf gekommen ist. Swype bietet ab sofort diese Funktion und nennt das ganze Living Language. Nun werden also auch Wörter oder Begriffe automatisch beim Tippen erkannt, die nicht in den Standard-Wörterbüchern zu finden sind, wie zum Beispiel auch bald androidnext, wenn ihr es nur oft genug tippt.

Darüber hinaus bietet die neueste Beta mit der Versionsnummer 1.4 auch das sogenannte Smart Editor-Feature, bei dem Swype Wörter unterstreicht, von der die Tastatur annimmt, dass man sie noch verändern möchte. Dass dieses Feature laut The Verge nicht besonders zuverlässig funktioniert, tröstet darüber hinweg, dass es zunächst anscheinend eh nur in der englischen Sprachversion verfügbar ist.

Apropos Verfügbarkeit: Während Kollege Frank bereits gestern Abend bereits das Update auf seinem SGS3 erhalten hat, muss ich auf meinem Nexus 4 nach wie vor mit der alten Version 1.35 Vorlieb nehmen und auf die Aktualisierung warten. Wer die neue Swype-Beta ausprobieren möchte, kann sich für den offenen Beta-Test auf der Swype-Homepage anmelden und dort die aktuellste Version kostenlos herunterladen.

Download: Anmeldung zur Swype-Beta (kostenlos)

Anmeldung zur Swype-Beta (kostenlos) qr code

Quelle: Swype Beta [via The Verge]

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.