Entwickler Chris Lacy, bereits bestens bekannt durch den Action Launcher oder Link Bubble, hat wieder zugeschlagen: Mit TapPath lässt sich durch ein-, zwei oder dreimaliges tippen steuern, mit welcher App ein Link innerhalb einer Drittanbieter-App geöffnet werden soll. 

Wer kennt das nicht: Man scrollt gemütlich durch seinen Stream auf Google+, findet einen interessanten Link und möchte ihn mit Freunden auf Twitter oder Facebook teilen oder zum späteren Lesen auf Pocket speichern. Was macht man? Richtig: Erst den Link anklicken, warten, bis sich der Browser geöffnet hat und schließlich über das Sharing-Menü den Link teilen. Dass das auch einfacher geht und man sich die Zwischenschritte sparen kann, beweist die neue App TapPath. Mit TapPath lässt sich durch individuelles Antippen steuern, mit welcher Anwendung ein Link geöffnet wird. Klingt vielleicht kompliziert, ist es aber gar nicht.

tappath-2
 
tappath-1

Zurück zum Eingangsbeispiel: Wer besagten Link auf Twitter teilen möchte, tippt einmal darauf und schon öffnet sich die Twitter-App. Zu Facebook geht es, wenn man zweimal tippt und beim dreimaligen tippen wandert der Link zu Pocket und steht dort zum späteren Lesen bereit. Natürlich lässt sich vom Nutzer selbst festlegen, welche Apps durch das ein-, zwei oder dreimalige tippen geöffnet werden. TapPath funktioniert innerhalb des gesamten Android-Systems, sprich: Egal, ob es ein Link im Browser ist, auf Google+, WhatsApp, Facebook oder anderswo – in jeder Drittanbieter-App steht die Funktion zur Verwendung bereit.

In einem kurzen Test zeigte TapPath keinerlei Schwächen: Das Öffnen durch das Tippen funktionierte ohne Probleme und die Anwendung lässt sich kinderleicht bedienen. Anfangs wird man aufgefordert, festzulegen, welche Apps durch das ein-, zwei oder dreimalige tippen geöffnet werden sollen – und fertig. Mit einem Preis von 0,69 Euro ist TapPath zudem auch keine große Investition.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

[via Chris Lacy @ Google+]