Wiko Rainbow: Farbenfrohes 159 Euro-Smartphone mit HD-Display und Quad Core-Chip vorgestellt

Andreas Floemer 11

Der französische Smartphone-Hersteller Wiko Mobile hat heute ein neues Smartphone-Modell vorgestellt, das eine Konkurrenz zu Motorolas Moto G in Konkurrenz darstellt: Das Wiko Rainbow ist mit einer Bilddiagonale von 5 Zoll, HD-Auflösung und einem Quad Core-SoC ausgestattet und wird nur 159 Euro (UVP) kosten.

Wiko Rainbow: Farbenfrohes 159 Euro-Smartphone mit HD-Display und Quad Core-Chip vorgestellt

Wiko Mobile ist bekannt für seine günstigen Smartphones mit relativ guter Ausstattung. Zudem verfügen generell alle Smartphones, etwa das 229 Euro-Modell Wiko WAX und das Oberklasse-Phone Wiko Highway, über zwei SIM-Slots. Beim Rainbow ist der Name Programm: Das günstige Smartphone wird in sechs bunten Farben – Koralle (Rot), Türkis-Blau, Gelb und Pink sowie Schwarz und Weiß – angeboten.

wiko-rainbow-2

Das Wiko Rainbow verfügt über ein 5 Zoll in der Diagonale messendes Display mit 1.280 x 720 Bildpunkten, einen auf 1,3 GHz getakteten Quad Core-Prozessor auf Cortex-A7-Basis von MediaTek, 1 GB RAM und 4 GB internen Speicher, der sich mittels microSD-Karte um bis zu 32 GB erweitern lässt. Ferner hat der Hersteller eine 8 MP-BSI-Hauptkamera mit HDR-Support verbaut, frontseitig sitzt eine 2-MP-Knipse für Videotelefonie und Selfies. In Sachen Konnektivität kommt lediglich HSPA+ zum Einsatz, auf LTE-Funk wurde, wie auch beispielsweise beim Moto G, verzichtet.

wiko-rainbow-3

Das Rainbow bringt nicht ganz leichte 167 Gramm auf die Waage und misst 146 x 74 x 9,3 Millimeter. Als OS kommt Android 4.2.2 Jelly Bean zum Einsatz – diese Android-Version ist mittlerweile schon recht angestaubt. Dass Wiko ein Update auf KitKat bereitstellt, ist derzeit eher unwahrscheinlich, denn Chiplieferant MediaTek hat bislang keine entsprechenden Treiber bereitgestellt. Derzeit heißt es allerdings, dass die Prozessorschmiede ab Mai KitKat-Support liefern könnte.

Im direkten Vergleich mit dem Moto G (Test) kommt das Motorola-Modell etwas besser weg, denn zum einen verfügt es über die aktuelle Android-Version 4.4.2 KitKat, sowie 8 oder 16 GB internen Speicher, wobei dieser nicht erweiterbar ist. Zudem besitzt es ein für seine Preisklasse sehr gutes 4,5 Zoll HD-Display. Für das Wiko sprechen Dual-SIM-Support, die Speichererweiterung via microSD-Karte sowie der etwas günstigere Preis. Es ist zudem davon auszugehen, dass der Snapdragon 400-Chip des Moto G etwas mehr Leistung liefert als der MediaTek-Prozessor.

Was haltet ihr vom Wiko Rainbow?

Quelle: Wiko Mobile [via Wiko Mobile Google+]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung