Wie funktioniert Bluetooth? Eine einfache Erklärung der Funktechnik

Kristina Kielblock

Bluetooth ist ein normierter, kabelloser Übertragungsstandard. Die Funktechnik macht es möglich, mehrere Geräte gleichzeitig über eine kurze Distanz miteinander zu verbinden. Kopfhörer, Headsets, Drucker, Smartphones und viele andere Geräte können auf diese Weise bequem und ohne Kabelsalat Daten transferieren. Wie die Technik genau funktioniert lest ihr in diesem Ratgeber.   

Wie funktioniert Bluetooth? Eine einfache Erklärung der Funktechnik

Die Entwicklung des standardisierten Funkverfahrens ist vor allem auf das Unternehmen Ericsson zurückzuführen, Intel und Nokia haben später weitere Teile beigetragen. Die Technik sollte die Computer- und Telekommunikationswelt vereinen und die diversen verschiedenartigen Anschlüsse ablösen.

Bluetooth App Sender
Entwickler: Marsoft
Preis: Kostenlos

Symbolisch dafür steht auch der Name, denn dieser geht auf den dänischen König Harald Blåtand bzw. Blauzahn zurück – englisch: Bluetooth. Diesem König gelang es, verfeindete Teile von Norwegen und Dänemark miteinander zu vereinigen. Auch das Bluetooth-Logo ist ein Hinweis auf diesen symbolischen Hintergrund: es zeigt die zusammengerückten altnordischen Runen für H und B.

Wie funktioniert bluetooth? Das runenalphabet mit H und B für Harald blauzahn

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10: Die beliebtesten Bluetooth-Lautsprecher in Deutschland.

Wie funktioniert Bluetooth?

  • Der Bluetooth-Standard nutzt genau wie WiFi die FHSS-Technik (Frequency Hopping Spread Spectrum / Spektrenverbreiterung durch Frequenzsprung). Dabei wird die Bandbreite (2.402-2.480 GHz) in 79 Kanäle aufgeteilt.
  • Bis zu 1600 Kanalwechsel pro Sekunde erlauben es dem Bluetooth-Standard, Interferenzen mit anderen Signalen zu verhindern.
  • Die Funkübertragung von Bluetooth-Geräten liegt bei einer Reichweite von 10 bis 100 Metern.
  • In die Bluetooth-Geräte ist ein Microchip mit einer Sende- und Empfangseinheit eingebaut.
  • Jedes Gerät bekommt eine einmalige, 48-Bit lange Seriennummer. Damit ist die eindeutige Identifizierung jedes Geräts innerhalb von Bluetooth-Netzwerken zu gewährleisten.
  • Damit sich die verschiedenen Geräte gegenseitig finden können, müssen sie mit einer aktuellen Bluetooth-Software ausgerüstet sein.

Ablauf des Aufbaus einer Bluetooth-Verbindung

Die Prozedur mit der Bluetooth-Geräte untereinander eine Verbindung aufbauen ist relativ komplex. Das soll dabei helfen, ein gewisses Sicherheitsniveau zu gewährleisten.

  1. Passiver Modus
  2. Inquisitionsphase: Entdecken von Zugangsknoten
  3. Synchronisierung mit dem Zugangsknoten (paging)
  4. Entdeckung der Dienste des Zugangsknotens
  5. Aufbau eines Kanals mit dem Zugangspunkt
  6. Paarung mittels PIN-Code (meistens 1234 oder 0000)
  7. Benutzung des Netzwerks

Bluetooth Remote PC
Entwickler: Rozky
Preis: Kostenlos

Bildquelle: Runic Alphabet via Shutterstock.com

Bluetooth Lautsprecher: Kaufempfehlung und Test

Im Laufe der Jahre haben wir einige Bluetooth-Lautsprecher getestet. Aufgrund dieser Erfahrungen können wir euch hier mit einer Kaufempfehlung die Wahl etwas leichter machen. Findet heraus, welcher Bluetooth-Lautsprecher zu euch passt!

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • AHCI-Modus in Windows nachträglich aktivieren – So geht's!

    AHCI-Modus in Windows nachträglich aktivieren – So geht's!

    Ihr könnt für eure SSD in Windows den AHCI-Modus nachträglich aktivieren. Passt aber auf, ob es sich um Windows 10 oder eine ältere Version des Betriebssystems handelt. Einerseits muss der richtige Modus im BIOS gewählt werden. Andererseits ist in der Windows-Registry eine Änderung nötig!
    Marco Kratzenberg 5
  • 1&1

    1&1

    1&1, oder wie die Firma mit vollständigem Namen heißt, die „1&1 Internet SE“ ist ein Unternehmen, das sich über die Jahre zu einem der größten Anbieter für Webhosting, E-Mail-Dienste, Mobilfunk, Telefon- und Internetanschlüsse entwickelt hat. Mutterkonzern des Unternehmens ist die United Internet AG.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link