Kann man aptX auf dem iPhone oder iPad aktivieren?

Selim Baykara

aptX ist ein neuer Audio-Codec, der inzwischen bei vielen Bluetooth-Kopfhörern beworben wird. Gerade bei Lautsprechern und Kopfhörern sieht man das Label immer öfter. Auch Besitzer eines iOS-Gerätes fragen sich daher: Kann man aptX auf einem iPhone oder iPad aktivieren?

Noise-Cancelling-Kopfhörer im Vergleich: Bose, Sony, B&W.

aptX verspricht eine bessere Qualität der Audio-Übertragung und ist daher im Moment stark im Trend, vor allem bei Bluetooth-Kopfhörern, die immer beliebter werden. Viele Smartphone-Besitzer wollen sich nicht mit Kabelsalat rumärgern und den Kopfhörer drahtlos mit dem Mobilgerät verbinden. Wohlgemerkt: Ohne auf Qualität zu verzichten. Das gilt natürlich auch für iPhone-Nutzer – diese können aptX allerdings nicht einfach so nutzen.

Kann man aptX auf dem iPhone nutzen?

Auf dem iPhone oder dem iPad wird aptX nicht unterstützt. Warum das so ist, darüber kann man spekulieren. Auf dem Mac ist aptX nämlich verfügbar. Mit einem iPhone oder iPad könnt ihr den Audio-Codec aber nicht nutzen. Apple hat sich in iOS stattdessen für das AAC-Format entschieden. AAC funktioniert ähnlich wie aptX und verspricht weniger Verluste bei der drahtlosen Übertragung der Audio-Daten.

Sowohl AAC als auch aptX sind Alternativen zum Low Complexity Subband Codec (SBC). SBC kommt immer dann zum Einsatz, wenn kein anderer (besserer) Codec verfügbar ist und stellt eine Übertragung der Audiodaten sicher – allerdings mit relativ vielen Verlusten. Hauptvorteil von SBC und der Grund, warum er immer noch gerne verwendet wird: Der Einsatz von SBC erfordert keine Lizenzgebühren, da er laut SIG obligatorisch im  Bluetooth-Profil A2DP unterstützt werden muss.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Top 10: Die beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer in Deutschland.

Kein aptX auf iPhone und iPad: Was tun?

Auf dem iPhone ist in jedem Fall nur AAC verfügbar. aptX wird nicht unterstützt und lässt sich auch nicht nachträglich per Software-Update installieren, da die Funktion im Chipsatz aktiv sein muss. Beim Kauf eines Kopfhörers solltet ihr also darauf achten, dass dieser AAC unterstützt. Das gilt zum Beispiel für die folgenden empfehlenswerten Modelle:

Achtet bei der Beschreibung auf jeden Fall darauf, dass die Unterstützung für AAC explizit erwähnt wird. Andernfalls wird die Musik zwar trotzdem übertragen, aber eben nur in der vergleichsweise niedrigen SBC-Qualität.

Bluetooth Lautsprecher: Kaufempfehlung und Test

Im Laufe der Jahre haben wir einige Bluetooth-Lautsprecher getestet. Aufgrund dieser Erfahrungen können wir euch hier mit einer Kaufempfehlung die Wahl etwas leichter machen. Findet heraus, welcher Bluetooth-Lautsprecher zu euch passt!

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Alexa: Windows-10-App kommt - aber wann?

    Alexa: Windows-10-App kommt - aber wann?

    Dass es mit „Alexa for your PC“ ein Alexa für Windows 10 geben wird, hat Amazon bereits angekündigt. Allerdings wird leider nicht jeder sofort mit der smarten Assistentin auf seinem Computer reden können. Hier die Infos…
    Marco Kratzenberg
  • WM 2018: Prognosen und Quoten – wer wird Weltmeister?

    WM 2018: Prognosen und Quoten – wer wird Weltmeister?

    Es sind nur noch wenige Tage bis zum Start der Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Vor dem Turnier gibt es noch keinen glasklaren Favoriten. Neben dem Titelverteidiger Deutschland haben unter anderem Brasilien, Frankreich, England oder auch Belgien große Chancen auf den Titel. Bei uns findet ihr eine Übersicht der aktuellen Quoten zur WM 2018. Zudem erfahrt ihr, welche Nation bei Prognosen im Titelrennen vorne liegt.
    Martin Maciej
  • HTC U12 Plus im Hands-On-Video: 4 Kameras, 0 Hardware-Tasten

    HTC U12 Plus im Hands-On-Video: 4 Kameras, 0 Hardware-Tasten

    Mit dem HTC U12+ (im Folgenden HTC U12 Plus genannt) möchte das taiwanische Unternehmen wieder voll auf dem Smartphone-Markt angreifen und hat die neueste Generation seiner traditionsreichen Flaggschiff-Serie mit einigen interessanten Features und Verbesserungen ausgestattet. Wir verraten euch alle Details zum neuen Hoffnungsträger.
    Peter Hryciuk
* gesponsorter Link