Internet Browser - Die besten Programme im Vergleich

Marvin Basse

An Internet Browsern gibt es mittlerweile einiges an Auswahl, doch welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Internetzugriffsprogramme? Und welcher Internet Browser eignet sich für mich am besten? Einige Anregungen in unserem Browservergleich.

Internet Browser - Die besten Programme im Vergleich

Das Angebot in der Browserlandschaft ist mittlerweile groß, eine ganze Reihe kostenloser Webbrowser“ href=“//www.giga.de/software/internet/browser/“ target=“_blank“>Webbrowser“ href=“//www.giga.de/software/internet/browser/“ target=“_blank“>Webbrowser buhlt um die Gunst der Internetnutzer, jeder mit seinen eigenen Vor- und Nachteilen. Um euch die Entscheidung darüber, welcher Webbrowser“ href=“//www.giga.de/software/internet/browser/“ target=“_blank“>Webbrowser für eure Bedürfnisse beim Surfen im Netz am besten geeignet ist, etwas leichter zu machen, haben wir für euch die beliebtesten Internet Browser in einem ausführlichen Vergleich gegenübergestellt: Mozilla Firefox, Google Chrome, Internet Explorer sowie Opera.

Welcher Internet Browser hat welche Vor- und Nachteile?

Google Chrome Logo

Google Chrome: Performance und Stabilität

Google Chrome ist ein Internet Browser, der ähnlich leistungsstark ist wie der Mozilla Firefox, aber eine höhere Stabilität aufweist. Insbesondere läuft im Chrome-Browser jeder geöffnete Tab in einem eigenen Prozess, was den Vorteil hat, dass bei Absturz eines solchen nicht auch gleich der ganze Browser beendet werden muss. Weitere Vorzüge des Google-Browsers sind die hervorragende Integration anderer Google-Dienste und die dezenten Bedienelemente und Menüs. Auch für Google Chrome gibt es jede Menge Erweiterungen, die man zum Beispiel über den Chrome Web Store beziehen kann. Kritik an Google Chrome wurde wegen einiger Mängel in Zusammenhang mit dem Datenschutz geäußert.

Mozilla Firefox Logo

Mozilla Firefox: Schnelligkeit und Erweiterbarkeit

Der Mozilla Firefox ist schon seit längerer Zeit der am häufigsten verwendete Internet Browser. Das liegt sicherlich zum einen an seiner hohen Leistung, wodurch das Surfen im Web mit dem kostenlosen Browser angenehm flüssig funktioniert, aks auch an seiner umfassenden Erweiterbarkeit. Mit zahllosen Add-ons, Themes und Personas lässt sich der Mozilla Firefox sowohl mit neuen Funktionen, als auch mit neuen Designs versehen. Dadurch, dass der Internet Browser quelloffen ist und sich eine große Entwickler-Community um dessen Fortentwicklung kümmert, wird der Browser ständig verbessert und es kommen immer mehr Erweiterungen hinzu. Was man am Firefox kritisieren kann, ist, dass es schon gelegentlich zu Abstürzen kommt, im Vergleich mit den Vorteilen fällt dieser Punkt jedoch kaum ins Gewicht.

Internet Explorer Logo

Internet Explorer: Der Klassiker

Microsofts Internet Browser ist schon seit längerem hinter Firefox und Chrome zurückgefallen, und zwar sowohl, was Performance, als auch was Erweiterbarkeit angeht. Allerdings könnte Microsoft durch stetige Weiterentwicklung den technischen Abstand zu den beliebtesten Browsern mit den letzten Versionen verkürzen. Will man den Internet Explorer verwenden, sollte man darauf achten, dass man die neueste Version benutzt, da ältere Ausgaben des Internet Browsers Sicherheitslücken aufweisen, die in Hackerkreisen auch gut bekannt sind.

Opera Logo

Opera: Der Unterbewertete

Opera führt bereits seit langem ein Nischen-Dasein unter den Internet Browsern, obwohl das Programm durchaus einige Vorteile zu bieten hat. So sind viele Funktionen, für die man bei anderen Browsern erst Erweiterungen installieren oder gar andere Programme nutzen muss, bei Opera bereits von Haus aus enthalten. Dazu gehören unter anderem ein E-Mail-Client, ein Download-Manager und ein BitTorrent-Client. Einige Features wie Tabbed Browsing beherrschte Opera schon lange vor den anderen Browsern, was allerdings schon länger keinen Vorteil mehr darstellt, da die anderen Browserhersteller bereits nachgerüstet haben. Auch für Opera gibt es diverse Erweiterungen, mit denen ihr Funktionen nachrüsten und Designs ändern könnt.

Welchen Internet Browser soll ich verwenden?

Zwar kann man objektiv betrachtet zurzeit wohl am ehesten Google Chrome als empfehlenswertesten Browser bezeichnen, jedoch hat wie dargestellt jeder Internet Browser seine Vor- und Nachteile, so dass sich der am besten geeignete Browser durchaus individuell unterscheiden kann. Am besten ausprobieren!

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Office 2019 erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2018, wie gewohnt wird es auch bei dieser Version einige neue Features geben. Wir geben euch einen Ausblick, welche Neuerungen euch bei Office 2019 erwarten.
    Selim Baykara
  • Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Um aus einer Bitmap-Grafik eine wirklich frei skalierbare Vektorgrafik zu machen, muss diese zwingend nachgezeichnet werden. Zum Glück bietet das freie Vektorgrafikprogramm Inkscape ein automatisches Werkzeug an, mit dem sich Bilder schnell und einfach vektorisieren lassen.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link