HzO: Nanobeschichtung macht jedes Smartphone wasserdicht [CES 2012]

Frank Ritter 8

Ein Trend zeichnet sich ab: Wasserdichte Smartphones und Tablets. Nach dem Sony Ericsson Xperia active, dem Defy Mini sowie dem Fujitsu Arrows-Smartphone und -Tablet könnten bald noch viel mehr Modelle unempfindlich gegenüber den Einflüssen des kühlen Nasses werden: Die Firma HzO bietet eine universelle Lösung auf Basis von Nanotechnologie an, mit der Hersteller nahezu jedes Gerät unempfindlich gegenüber Wasser machen können.

HzO: Nanobeschichtung macht jedes Smartphone wasserdicht [CES 2012]

Die Besonderheit der Nanotechnologie, die HzO verwendet – wir berichteten bereits darüber – liegt darin, das das Gerät insgesamt nicht von einer zusätzlichen wasserdichten Umhüllung umgeben werden muss. Stattdessen umgeben Nanopartikel alle elektronischen Bauteile und machen diese resistent gegen den Einfluss des Wassers. Effektiv dringt somit Wasser in das Gerät ein – kann aber keinen Schaden anrichten. In unserem Interview-Video lässt Paul Clayson von HzO sogar ein Galaxy S2 ohne Rückabdeckung ins Wasser fallen – der Akku nimmt keinen Schaden, das Smartphone funktioniert auch unter Wasser regulär weiter.

Wie diese Beschichtung auf lange Sicht hält, können wir nicht sagen, aber die Technologie hat in jedem Fall Einsatzszenarien. Wir werden HzO weiter beobachte und berichten, wenn es Neuigkeiten gibt. Mehr Infos und Videos zu Entdeckungen und Neuheiten auf der CES findet ihr auf unserer CES 2012-Sonderseite.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link