Come back, Pokémon Snap! Wo warst du eigentlich auf Wii U?

Marcel-André Wuttig 1

Pokémon Snap war eines meiner Lieblingsspiele auf dem N64. Das Spielkonzept war genial. Es fesselte mich wochenlang an den Fernseher. Bei Kritikern war das Game genauso beliebt wie bei Spielern. Und doch gab es nie einen neuen Teil. Dabei hätte das Spiel – so gut wie kaum ein anderes –  die einzigartigen Features mancher Nintendo-Konsolen präsentieren können.

Happy Birthday: 20 Jahre N64.

Auf dem Game Boy waren die bunten Taschenmonster schon seit ein paar Jahren beliebt. Deswegen war es nicht überraschend, dass Nintendo die populäre Serie auch auf die neue Heimkonsole bringen wollte. Viele denken, dass Pokémon Stadium der erste Ableger für den N64 war, doch kam Pokémon Snap dem Kampfspiel zuvor.

Kommt ein Shiny Pikachu in Pokémon GO?

Eigentlich ziemlich überraschend, da das Spielprinzip von Stadium doch eher dem entspricht, was Spieler mit der Serie assoziierten. Denn in Pokémon Snap willst du nicht der beste Trainer aller Zeiten werden. Du willst nicht Pokémon in einem engen Ball fangen und sie dort einsperren, bis sie in einer Arena für dich kämpfen müssen. Nein, solch barbarische Tätigkeiten sind dir fremd! Dein Ziel ist es, der Wissenschaft zu helfen.

Du fotografierst die bunten Wesen ungestört in der Wildnis, wo sie fern von den grausamen Menschen leben. Du setzt dich also in einen Buggy und lässt dich automatisch durch verschiedene Levels voller Pokémon fahren. Deine Aufgabe ist es, die Landschaft im Blick zu behalten und die besten Fotos von Pikachu und Co. zu machen. Je wertvoller das Bild für Professor Eichs Forschung ist, desto mehr Punkte bekommst du.

Du schaust aus der Ego-Perspektive durch deine Kamera, um die Pokémon bei möglichst aufregenden Tätigkeiten zu erwischen.

Hier findest du unsere weiteren Comeback-Wünsche

Ich erinnere mich noch gut daran, wie sehr ich vom Game beeindruckt war. Die Strecken bin ich hundertmal gefahren, um ja das beste Foto zu schießen. Denn perfektes Timing war essenziell! Es gab nur wenige Verschnaufspausen zwischen den mitunter flinken Pokémon. Es gab zwar insgesamt eher wenige Levels, doch waren die so abwechslungsreich, dass ich Stunden auf der Pokémon Insel verbrachte.

Und doch war Pokémon Snap auf gewisse Weise ziemlich rudimentär. Es kam noch zu Zeiten der ersten Generation heraus. Und obwohl es da bereits 151 Taschenmonster gab, schafften es nur 63 ins Spiel. Doch das ist nicht der einzige Grund, warum das Potenzial für ein Remake mit jeder neuen Konsolengeneration größer wurde – und seinen Höhepunkt zu Zeiten der Wii U erreichte.

BisasamPokemonSnap

Hier kannst du Pokémon Sonne bestellen *

Schon auf der Wii hätten die Wii-Motes für das Gameplay Sinn ergeben. Doch dann kam Wii U. Keiner verstand die Konsole so richtig. Warum soll ich mir meinen Tablet-Controller vor die Nase halten? Welches Spiel würde denn von so einem Konzept schon Gebrauch machen können? Pokémon Snap eben.

Und wo war der neue Teil? Nirgends. Warum? Weil Nintendo das Potenzial verschlafen hat. Kaum ein Spiel hätte so gut wie Pokémon Snap von vornherein zeigen können, warum die Wii U Spaß machen kann. Nun ist die Gelegenheit vorbei und ich wünsche mir, dass es ein Ableger auf die Switch oder den 3DS schafft.

ComeBackPokémonSnapHauptbild

Im schlimmsten Fall gebe ich mich auch mit einer Augmented Reality-App zufrieden. Dann laufe ich durch die Stadt und mache Fotos von den Pokémon und teile sie mit meinen Freunden. Mal schauen, wer die besten Schnappschüsse macht!

So oder so muss es endlich ein Comeback von Pokémon Snap geben. Mit allen 802 Pokémon, die es gibt!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung