Nach dem mehr als missglückten Tony Hawk's Pro Skater 5 wurde unter den Fans der Skateboarding-Simulationen der Ruf nach einem SKATE 4 noch lauter, als ohnehin schon. Electronic Arts, warum erhörst du unsere Gebete nicht? 

 

Electronic Arts

Facts 
Skate 3 - Launch Trailer

Ist es nicht ungerecht? Electronic Arts bringt stets neue Teile ihrer stärksten Marken: FIFA, NFL, NHL, Battlefield... Nur die Fortsetzung der SKATE-Reihe lässt seit sieben Jahren auf sich warten, auch auf der E3 2017 fehlte jegliche Spur von SKATE. Und das, obwohl sich die drei Teile großer Beliebtheit erfreuten, da sie sich bewusst von der schrägen, unrealistischen Tony Hawk's Pro Skater-Reihe abhebten. Die SKATE-Reihe ist mehr Simulation, als Arcade-Game. Und doch nimmt sie sich nicht zu ernst und macht unglaublich viel Spaß, auch wenn du kein Skateboard-Fan bist.

SKATE hat Videospieler und Skater 2007 gleichermaßen begeistert. Pro-Skater bestätigten immer wieder: SKATE ist realistisch, und trotzdem spaßig - ein Spagat, der seinesgleichen sucht. Die Spiele werden niemals langweilig. Titanfall braucht Kampfroboter, Battlefield einen Weltkrieg und Call of Duty beides. In SKATE brauchte ich nur Bordstein und ein Skateboard, um glücklich zu sein. Jede Bank, jeder Zaun und jede Rampe wird zum Freund. Dabei brauchte SKATE keine emotionale Geschichte, keine globale Katastrophe, nichts dergleichen. Es gab nur mich und mein Board. Dabei ist die ganze Stadt mein Spielplatz.

1

In den ersten beiden Teilen trieb ich mich in San Vanelona herum, während im dritten Teil Port Carverton darauf wartete, von mir beskatet zu werden. Die Steuerung ist dabei stets perfekt, Quests vielseitig. Mit jedem Teil wuchs die Stadt, seit dem zweiten Teil konnte diese auch zu Fuß erkundet werden. Dadurch haben sich plötzlich ganz neue Freiheiten ergeben, die im ersten Teil vermisst wurden. So konnten auch im Weg stehende Bürger einfach mit einem Skateboard-Hieb verdrängt werden. Eine Anzeige zeigte bei missglückten Tricks die Knochenbrüche an. Sogar ein eigener Spielmodus wurde integiert, in dem es gilt, sich möglichst viele Knochen zu brechen. Auch konnten Objekte verschoben werden, um sich eigene Spots zu bauen. Die Spiele übermittelten den Freiheitsgedanken des Skateboardens. 

 

Die Gründe für die inzwischen 7 Jahre lange Pause sind nicht bekannt. Selbst Mirror's Edge, das nur wenige Verkäufe aufweisen konnte, bekam ein Sequel. Der Aufwand von einem neuen SKATE-Teil sollte für einen so großen Publisher mit so vielen Entwicklerstudios nicht allzu enorm sein: Die Grafik dem heutigen Standard anpassen, die Welt vergrößern, den Park-Editor erweitern, einige Tricks hinzufügen, fertig.

Skate 3: Ab sofort bei EA Access erhältlich

SKATE ist die perfekte Mischung aus Realismus und Unterhaltung, zwischen Rollbrett-Eloquenz und Jackass-Humor. Im Gegensatz zu den meisten anderen Spielen auf dem Markt ist die Reihe die perfekte Möglichkeit, um dem Alltagsstress zu entgehen. Ja EA, denk mehr an die Gesundheit Eurer Spieler. Bringt SKATE zurück!

Ehrliche Publisher-Slogans: Weißt du, um wen es geht?

Sandro Kreitlow
Sandro Kreitlow, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?