1 von 25

Ja, ja, zu Weihnachten geht es darum, Zeit mit der Familie zu verbringen, schon klar. Und trotzdem ist das Fest für junge Gamer auch aus einem anderen Grund wichtig. Denn Videospiele sind teuer. Da reicht das Taschengeld nicht für konstanten Nachschub. Wenn du so viel Glück hast wie ich, dann liegen dein Geburtstag und Weihnachten weit genug auseinander, dass du ausreichend mit neuen Spielen im Jahr versorgt wurdest.

Für viele Spieler gibt es jedenfalls nichts Magischeres, als die Form einer Videospielhülle unter dem Weihnachtsbaum zu erkennen. Um welches Game könnte es sich handeln? Ein cooles Rollenspiel, das mich besonders lange beschäftigt hält? Ein Rennspiel, das ich gleich mit der ganzen Familie ausprobieren kann? Ist das etwa die Verpackung einer neuen Konsole?!

Klar, habe ich mir meistens Spiele aus dem ganzen Jahr gewünscht, die ich eventuell noch nicht besaß, doch wollte man doch auch irgendwie die neuesten Veröffentlichungen haben. Und Publisher sind ja auch nicht blöd. So kommen immer einige der größten Games des Jahres passend vor Weihnachten heraus.

Wir sind in die Vergangenheit gereist und haben uns mal angeschaut, welche Games das in unserer Kindheit so waren. Wir haben im Jahr 2007 begonnen, was übrigens ein besonders aufregendes Jahr für Videospiele war und sind bis ins Jahr 1996 vorgedrungen (oder zurückgedrungen?) und haben uns angeschaut, welche Spiele in der Vorweihnachtszeit dieser Jahre erschienen sind. Das waren höchstwahrscheinlich genau die Titel, die auch in deiner Kindheit unter dem Weihnachtsbaum lagen.