1 von 8

Erst im letzten Jahr haben Spieler mal wieder ziemlich eindrucksvoll bewiesen, wie viel Macht sie eigentlich über Entwicklungsstudios haben, als Star Wars: Battlefront 2 alle Mikrotransaktionen aus dem Spiel entfernte. Selbst Electronic Arts konnte also in die Knie gezwungen werden. Obwohl dieser Moment ziemlich beeindruckend war, war es nicht das erste Mal, dass Gamer direkten Einfluss auf ihr Hobby nahmen. Nahezu jede Spielereihe wurde schon einmal von den Wünschen der Community beeinflusst.

Oftmals geht das auch gut, weil Spieler mit ihrer gesammelten Erfahrung wissen, was ihr Hobby noch besser machen kann. Und dann gibt es leider immer wieder Fälle, in denen Entwickler am besten nicht auf die Meinung ihrer Fans gehört hätten …