20 Jahre Nintendo 64: Diese Innovationen verdanken wir ihm

Sebastian Moitzheim 3

Am 23. Juni 1996 erschien das Nintendo 64 in Japan. Damit begann die Ära einer der einflussreichsten Konsolen aller Zeiten: Viele Innovationen, die das N64 einführte, halten wir heute für selbstverständlich. Drei der Wichtigsten haben wir hier zusammengestellt.

20 Jahre Nintendo 64: Diese Innovationen verdanken wir ihm

Heute vor 20 Jahren erschien in Japan das Nintendo 64. Wir mussten ein Bisschen länger warten - bis zum 1. März 1997 –, doch an diesem Datum begann für Nintendo die Konsolengeneration. Es war, in gewisser Weise, der Anfang vom Ende von Nintendos Dominanz über den Konsolenmarkt: Die PlayStation war cool, edgy und (scheinbar) erwachsener als Nintendos Konsole. Es wurden deutlich mehr PlayStations verkauft als…Nintendo 64s? Nintendos 64? Exemplare des Nintendo 64.

Dennoch erinnern viele von uns sich heute gerne an den N64 - gefühlt mehr als bei der PlayStation. Der N64 hatte einen bleibenden Effekt auf die Videospiel-Welt: Vieles, was wir beim heutigen Spielen für selbstverständlich halten, hat das N64 erst erfunden. Genau darum soll es heute gehen: Ohne diese drei Innovationen des Nintendo 64 können wir uns heutige Videospiele kaum vorstellen.

1. Die Hardware

Nicht alles an der Konsole war auf dem neusten Stand: Dass Nintendo weiterhin auf Module statt CDs setzte, war wohl einer der großen Fehler des Nintendo 64. Aber in gewissen Aspekten leistete Nintendo hier auch Pionierarbeit: Zum ersten Mal konnte man zum Beispiel bis zu vier Controller an eine Konsole anschließen (dazu später noch mehr). Und dann ist da noch der Controller.

SONY DSC

Über den Controller des N64 machen wir uns heute gerne lustig, und ja, ein Bisschen bekloppt war es schon, die Knöpfe auf 3 Griffe zu verteilen. Dennoch war der N64-Controller revolutionär: Es war der erste, der (wenn auch nur mit „Rumble Pack“) vibrierte und der erste, der einen Trigger hatte. Das wichtigste aber: Es war der erste Controller mit Analog-Stick - oder zumindest der erste seit langer Zeit. Andere Hersteller, allen voran Atari mit dem Atari 5200, hatten damit experimentiert, doch erst das N64 etablierte ihn.

Der Control-Stick wurde schnell essentiell. Wie nützlich er war, und wie schnell Spieler/innen das erkannten, sehen wir unter anderem daran, dass Sony nachzog: Sie ersetzten 1997 den Stick-freien Controller der PlayStation 1 durch ein neues Modell mit Stick. Warum war der Stick so wichtig? Weil 3D-Gaming, der heiße Scheiß in dieser Konsolengeneration, nur mit ihm wirklich funktionierte. Was uns zum nächsten Punkt bringt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung