Wer sich ein neues Smartphone kauft, wird sicherlich auch einen Blick auf den im Gerät vorhandenen Speicherplatz werfen. Doch während die Hersteller gerne den installierten Speicher angeben, hat dies noch lange nichts mit der Realität und dem damit tatsächlich vorhandenen freien Platz zu tun. Wie die Realität aussieht, zeigt die folgende Infografik.

 

iPhone 5C

Facts 
iPhone 5C

Eigentlich ist es eine Frechheit, dass die Gerätehersteller immer noch angeben dürfen, wie viel Speicherplatz eines ihrer Geräte im Allgemeinen hat, wenn dieser in keiner Weise etwas mit dem tatsächlich freien Platz zu tun hat. Denn eine bestimmte Menge an Speicher wird immer bereist vom installierten System belegt. Und dann wäre da natürlich auch noch die sogenannte „Bloatware“, also vorinstallierte Programme, die der Nutzer in den meisten Fällen nicht deinstallieren kann.

Auch wenn einige Geräte einen Steckplatz für eine externe microSD-Karte bieten ist es doch eigentlich ziemlich unverschämt, dass vom beworbenen Speicherplatz bei allen hier aufgelisteten populären Geräten ein großer Teil des Speicherplatzes fehlt. Am schlimmsten sind aber Samsungs Galaxy S4, das LG G2 und das HTC One mini, die so mit vorinstalliertem Kram zugemüllt sind, dass es schon nicht mehr feierlich ist. Außerdem wird auch schnell deutlich, wie groß der Unterschied zwischen dem reinen Android (12,28 GB freier Speicher) und dem modifizierten von den Einzelherstellern ist (beim Galaxy S4 nur noch 8,56 GB freier Speicherplatz) und das Apples iPhones zu den Spitzenreitern gehören.

Hier nun also acht verschiedene Geräte, die zwar 16 GB freien internen Speicherplatz versprechen, diesen aber keineswegs tatsächlich anbieten.

2-Mobile-storage-space-01

 

Quelle: Which via Cult of Android

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Kamal Nicholas
Kamal Nicholas, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?