So beseitigt ihr euer digitales Ich aus dem Internet (Infografik)

Kamal Nicholas 5

Ihr habt die Schnauze voll vom Internet und wollt euch auf und davon machen? Ihr wollt eure Spuren im Internet löschen und euer digitales Ich beseitigen? Dann ist die folgende Infografik genau das Richtige für euch.

So beseitigt ihr euer digitales Ich aus dem Internet (Infografik)

Das Internet ist natürlich toll. Es bietet unzählige Informationen (neben jeder Menge Schrottt), die dank Computer und Mobilfunkgeräten immer griffbereit sind. Soziale Netzwerke bieten die Möglichkeit, schnell und unkompliziert mit Freunden und Bekannten auf der anderen Seite der Welt zu kommunizieren und vieles, vieles mehr. Doch was ist, wenn man sich an einem gewissen Punkt gegen diese digitale Welt entscheidet?

Internet adé

Was, wenn man keine Lust mehr auf Facebook, Google+, Twitter & Co. hat? Nun, dann gibt es natürlich auch die Möglichkeit, sich aus dem Internet zu entfernen. Und genau damit beschäftigt sich die folgende Infografik, die euch als Schritt-für-Schritt Anleitung zum Löschen eures digitalen Ichs behilflich sein kann. Das sorgfältige Löschen eurer diversen Konten bei den sozialen Netzwerken wie Facebook und Google+  ist dabei zwar erst der Anfang, dafür aber schon ein sehr großer Schritt.

Habt ihr das erst einmal hinter euch gebracht, geht es auf die Suche nach euch selbst. Das klingt wesentlich spiritueller als es ist, denn in diesem Zusammenhang ist natürlich die Verwendung von Suchmaschinen gemeint.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
21 Beiträge, in denen alte Leute kläglich auf Facebook scheitern.

Das digitale Ich in 9 Schritten beseitigen

Schritt drei führt euch dahin, „unlöschbare“ Konten zu verfälschen, denn manche Seiten bieten einem einfach nicht die Möglichkeit an, sein Benutzerkonto komplett zu entfernen. Hier habt ihr allerdings die Möglichkeit einfach euren echten Namen mit einem erfundenen zu ersetzen.

Insgesamt führt die Infografik neun Schritte auf, die durchgeführt werden können, um den größtmöglichen Teil eurer digitalen Spuren zu beseitigen. Je nachdem, wie aktiv ihr im Netz wart, kann so also jede Menge Arbeit auf euch zukommen. Doch wenn ihr wirklich keine Lust mehr habt, ein Teil des Internets zu sein, dürfte euch diese Infografik sehr nützlich sein.

Quelle: Who is Hosting This? via Guy Kawasaky (Twitter)

Umfrage: Ist Merkels Datensteuer eine gute Idee?

Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert eine Reform des Steuersystems: Sie spricht von „Bepreisung von Daten“ und zielt damit auf Internetkonzerne, die mit Nutzerdaten Geld verdienen. Sind Daten der Rohstoff der Zukunft und was ist von diesem Vorschlag zu halten?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Lego-Tower-App

    Lego-Tower-App

    Mit der Lego-Tower-App bekommt ihr ein Aufbau-Spiel für Android und iOS, mit dem ihr die Möglichkeit habt, euer eigenes Hochhaus samt Innenleben aus Lego-Steinen zu bauen und auf Wunsch dabei mit anderen Spielern zu interagieren.
    Marvin Basse
  • Samsung Galaxy Note 10: Diese Entscheidung wird Käufern nicht gefallen

    Samsung Galaxy Note 10: Diese Entscheidung wird Käufern nicht gefallen

    Mit dem Galaxy Note 10 betritt Samsung in diesem Jahr Neuland. Erstmals soll das Stift-Smartphone in zwei Versionen an den Start gehen. Der Standardausführung wird ein besser ausgestattetes Pro-Modell zur Seite gestellt. Die Unterschiede zwischen den beiden Handys sollen teilweise aber signifikant sein – und könnten für Samsung-Fans zum Problem werden. 
    Kaan Gürayer
* Werbung