Drohnen-Rennen – die neueste Hightech-Sportart

Maria Dschaak

Weil man mit Drohnen nicht nur tolle Bilder aus der Luft machen kann, sondern die sogenannten Unbemannten Luftfahrtzeuge auch schnell unterwegs sein können, gibt es jetzt Rennen speziell für Drohnen und Quadocopter. Wir stellen hier die wichtigsten Rennen vor und sagen, wie man teilnehmen kann.

Warum sollte es nur für Autos Rennen geben. Flugobjekte können das genauso gut – vor allem Drohnen. Das dachten sich wohl auch Drohnenbesitzer, Fans und Investoren. Mit einer 3D-Brille ausgestattet fliegen die Piloten ihre Drohnen durch Hindernis-Parkours zum Ziel. Die bis jetzt nur semi-professionelle Sportart könnte in Zukunft aber wirklich der Formel 1 und Co. Konkurrenz machen und zur neuen Sportart des 21. Jahrhunderts werden.

Propel Star Wars Battle Drones.

Faltbares Landepolster *   Drohnen-Rucksack *   Schultergurt für die Fernbedienung *

Gibt es Drohnen-Rennen in Deutschland?

Mittlerweile haben sich in Deutschland passionierte Racer sogar in Gruppen zusammengefunden:

  • Gruppen wie FPV Racer Germany findet man bei Facebook.
  • In Düsseldorf gibt es zum Beispiel eine Organisation namens FPV Modellrennsport Ruhrgebiet e.V., die die Drohnen-Sportler vereint und organisiert.

Der entscheidende Begriff in diesem Zusammenhang ist FPV. Dieser steht für first person view -also Ich-Perspektive. Bei den Rennen oder prinzipiell FPV-Flügen wird die Perspektive des Copters live übertragen – entweder durch eine Videobrille mit Headtracking oder einem Bildschirm.

Und hier ein paar Video-Beispiele:

Bei einem FPV Racing wird auf einer vorher ausgesuchten und abgesteckten Strecke ein Rennen gefahren. Teil der Strecke sind sogenannte Gates, also Tore, durch die die Drohne fliegen muss. Alle Piloten sitzen in einem sogenannten Pilotenlager. Die wenigsten Racer benutzten das Wort Drohne. In Racer-Kreisen spricht man von Quadrocoptern und so ziemlich immer wurden sie von den Besitzern selbst um- oder zusammengebaut.

Hier erfahrt ihr mehr zum Thema Drohnen:

Drohnen-Führerschein

Drohnen-Versicherung

World Drone Prix in Dubai

Aber die Leidenschaft für Copter-Rennen ist keine ausschließlich deutsche. Weltweit werden kleinere oder größere Rennen veranstaltet. In Dubai wurde 2016 sogar das erste weltweite Drohnen-Rennen ins Leben gerufen. Zwei Tage lang – vom 11. bis zum 12. März – treten die besten Racer gegeneinander an.

  • Tag 1: In den Qualifikationsrennen treten 32 Teams gegeneinander an, von denen 16 weiterkommen.
  • Tag 2: Die 16 verbleibenden Teams kämpfen weiter gegeneinander bis zum Main Race.

Es werden zwei Flug-Modi unterschieden, die jeweils unterschiedliche Preisgelder bekommen:

  • Track Race: hierbei muss man eine festgelegte Bahn so schnell wie möglich absolvieren
    • Platz: 250.000 US-Dollar
  • Freestyle:
    • Platz: 50.000 US-Dollar

Wollt ihr selbst teilnehmen, braucht ihr ein Team aus fünf Leuten:

  • Pilot
  • Navigator
  • Techniker
  • Boxen-Personal
  • Team-Manager

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung