Wer seinen Fernseher per Antenne mit dem TV-Programm versorgt, dem ist DVB-T ein Begriff. Viele Fans der digitalen Technik erwarten aber schon die zweite Generation: DVB-T2 steht bereits in den Startlöchern. Wir verraten euch im Ratgeber, ab wann ihr DVB-T2 empfangen könnt.

Jetzt mit Freenet TV HD-Fernsehen

DVB-T2 steht für Digital Video Broadcasting - Terrestrial, 2nd generation. Es soll schnellere Umschaltzeiten ermöglichen und natürlich den Genuss von HD-Bildern. Wir haben euch bereits DVB-T2 als Nachfolger für das beliebte TV-Empfangsformat angekündigt und gezeigt, wie ihr einen Live-Stream per Internet empfangen könnt. DVB-T2 existiert schon in anderen Ländern, wie beispielsweise Österreich. Hier lest ihr, ab wann ihr DVB-T2-Signale empfangen könnt.

Video: Was ist DVB-T2 HD?

Was ist DVB-T2 HD?

DVB-T2: Ab wann könnt ihr den neuen Sendestandard nutzen?

  • Die DVB-T2-Norm gibt es schon seit September 2009.
  • Die Spezifikation und das Logo für DVB-T2 existieren seit dem 8. Juni 2015.
  • Gesendet wird in den Bereichen 470 - 690 MHz.
  • ZDF, ARD, die RTL-Mediengruppe Deutschland sowie ProSiebenSat.1 haben die Absicht bekundet, über den neuen DVB-T2-Standard senden zu wollen.
  • Voraussetzung für den Empfang auf eurem Fernseher ist eine Hardware, die DVB-T2-Signale empfangen kann. Es  muss den HEVC/H.265-Codec unterstützen. Vorsicht: Viele Geräte im Handel unterstützen den H.264-Codec, der international auch hervorragend funktioniert - nur leider nicht für die Komprimierung, die in Deutschland genutzt wird. Mehr dazu lest ihr in unserem Artikel DVB-T2-Receiver: Das solltet ihr beim Kauf beachten.

DVB-T2 Kabel-Receiver kaufen

  • Ein herkömmlicher Receiver kann mit einer Set-Top-Box ausgestattet werden, damit er das neue DVB-T2 empfangen kann. Ansonsten sind die neuen DVB-T2-Geräte auch abwärtskompatibel.
  • Die erste Version, das DVB-T, soll bis 2019 abgelöst werden.
  • Eine Einführungsphase findet ab 31. Mai 2016 statt. Gerade rechtzeitig zur Fußball-EM, die ab 10. Juni in Frankreich ausgetragen wurde. Hierbei kommen Ballungsräume zuerst in den DVB-T2-Genuss und können die Öffentlich-Rechtlichen dann in Full-HD empfangen. Die Umstellung der Sendefrequenzen soll im ersten Quartal 2017 für diese Regionen abgeschlossen sein. Ab da könnt ihr DVB-T nur noch weitere 9 Monate in eingeschränkter Form empfangen.

DVB-T2 HD: Regelbetrieb bekannt gegeben

Am 15. August hat der Westdeutsche Rundfunk den Starttermin für DVB-T2 in Ballungsgebieten in Nordrhein-Westfalen bekannt gegeben: Los geht es mit dem hochauflösenden Fernsehen per Antenne am 29. März 2017. Auch in anderen Ballungsräumen in Deutschland wird dann der Regelbetrieb des neuen Standards aufgenommen. (Quelle: infosat.de) Anbieter des neuen HD-Antennenfernsehens in Deutschland ist Freenet TV.

H.265-Standard-Receiver bei Amazon kaufen

Xoro-HRT-7620-DVB-T2-Receiver
Egal, ab wann ihr DVB-T2 empfangen könnt, die passenden DVB-T2-Receiver wie der Xoro-HRT-7620 stehen bereit. (Bildquelle: Amazon)

Ab wann gibt es welche Sender bei DVB-T2?

  • Ab dem 31. Mai 2016 senden zunächst ZDF HD, ARD, RTL, ProSieben, Vox und Sat. 1.
  • Insgesamt sollen ca. 40 Sender bis zum Frühjahr 2017 empfangen werden. In welcher Auflösung die deutschen Fernsehsender übertragen werden, erfahrt ihr in unserem Artikel DVB-T2 in HD: So scharf senden ZDF, RTL und Co. genauer.

Wo empfange ich DVB-T2?

Zu den Ballungsräumen, die DVB-T2 als erstes genießen können, gehören:

  • Aachen
  • Baden-Baden
  • Berlin
  • Bonn
  • Braunschweig
  • Bremen
  • Düsseldorf
  • Halle
  • Hamburg
  • Hannover
  • Jena
  • Kiel
  • Köln
  • Leipzig
  • Lübeck
  • Magdeburg
  • München und Südbayern
  • Nürnberg
  • Potsdam
  • Rhein / Ruhr
  • Rhein / Main
  • Rostock
  • Saarbrücken
  • Schwerin
  • Stuttgart
  • Unterweser

Bildquellen: roundstripe via Shutterstock

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).