Mit DVB-T2 sollt ihr scharfe HD-Auflösung per Antenne auf euren TV sehen können. Die neue Codiertechnik löst das alte DVB-T ab und zeigt auf weniger Frequenzen hochaufgelöste Bilder. Aber welche Sender strahlen DVB-T2 in HD aus? Und gibt es Unterschiede zwischen den Übertragungen? In unserem Ratgeber klären wir euch zu DVB-T2 in HD auf.

In Ländern wie Frankreich und Österreich empfangen Receiver bereits bereits den Nachfolger des Digital Video Broadcasting - Terrestrial (DVB-T). Der neue digitale Standard ist also „DVB-T 2“, sogesehen die zweite Generation der digitalen Übertragung von Fernseh-, Radio- und Datensignalen. Um die Signale empfangen zu können, benötigt ihr einen DVB-T2-Receiver. Ab wann ihr DVB-T2 empfangen könnt, haben wir euch bereits in einem anderen Artikel erklärt. Lest hier, welche Sender ihr mit DVB-T2 empfangen könnt.

Video: Was ist DVB-T2 HD?

Was ist DVB-T2 HD?

DVB-T2 in HD: Welche Sender strahlen in HD-Auflösung aus?

Von welchen Sendern könnt ihr dank DVB-T2 in HD die neue Bildqualität genießen? Wir verraten es euch:

  • Nach dem Testbetrieb sollen im Frühjahr 2017 ca. 40 Programme über DVB-T2 in HD empfangbar sein. In den meisten Ballungsräumen startet der Regebetrieb von DVB-T2 HD am 29. März 2017 (Quelle: tv-plattform.de)
  • Allein ZDF ist mit fünf am Start: ZDF HD, ZDF Neo, ZDF info HD, KiKa HD, 2Sat HD, wobei das Hauptprogramm ZDF HD zuerst digital gesendet werden soll.
  • Die ARD startet zunächst mit Das Erste HD, später sollen auch Eins Festival, Tagesschau 24, Arte und Phoenix sowie fünf weitere regionale Programme digital in HD übertragen werden.
  • Bei den Privatsendern starten ProSieben, RTL, Sat. 1 und Vox mit der neuen Übertragungsart.
  • Wollt ihr auch nach der Gratis-Testphase die privaten Programme in HD-Auflösung empfangen, braucht ihr ein freenet TV-Abo.

Jetzt mit freenet TV auf DVB-T2 umsteigen

DVB-T2-Sender in HD-Qualität: Gibt es Unterschiede?

Empfangt ihr DVB-T2 auf eurem TV, ist HD tatsächlich nicht gleich HD. Je mehr Pixel übertragen und dargestellt werden, desto höher ist die Bildauflösung und desto schärfer können wir das TV-Programm sehen. Wir kennen die HD-Varianten der TV-Sender im deutschen Fernsehen mit einer Auflösung von 1080 x 720 Pixeln. Oder in 1080i – diese Signale werden zumeist mit Halbbildern in 50 - 60 Bildern pro Sekunde mit 1920 x 540 Pixen übertragen. Diese Bilder werden dann auf 1920 x 1080 skaliert. Nahezu alle deutschsprachigen Privatsender nutzen die Videoauflösung 1080i. Das ZDF möchte per DVB-T2 in Full HD senden. Die Bildauflösung wird demnach 1920 x 1080 Pixel betragen und auch Details noch schärfer auf unsere Fernseher bringen.

Bildquellen: roundstripe via Shutterstock

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).