Als Gamer könntest du schon bald mehr verdienen als Profi-Sportler

Lisa Fleischer 1

Die Spiele-Branche gehört zu einer der am schnellsten wachsenden Branchen in unserer Zeit. Bekannte Streamer wie Ninja verdienen schon jetzt eine halbe Millionen pro Monat. Das könnte bald schon auch für andere Gamer zur Realität werden. Dass beispielsweise E-Sport auch in Deutschland immer bekannter wird, beweist das PGI 2018, das momentan in Berlin stattfindet. Hier kannst du dir den Trailer zum PUBG-Turnier angucken.

PlayerUnkown's Battlegrounds – PGI 2018 Trailer.

Die Rede ist von E-Sportlern. Schließlich gewinnen professionelle Gaming-Turniere immer mehr an Aufmerksamkeit, diverse deutsche Sportvereine besitzen inzwischen eine eigene E-Sport-Abteilung und immer mehr kompetitive Spiele sprießen aus dem Boden. Zuletzt kündigte PlayerUnknown’s Battlegrounds an, in Zukunft einen Fokus auf E-Sport legen zu wollen, das erste globale PUBG-Turnier PGI 2018 findet momentan in Berlin statt.

Diese steigende Beliebtheit bei immer mehr Investitions-Potential bringt zwei Forscher zur Aussage, dass E-Sportler in Zukunft mehr verdienen könnten als Profis in klassischen Sportarten. Die Studie führten Louis-Etienne Dubois und Laurel Walkaz an der Reyerson Universität in Toronto, Kanada durch. Die Ergebnisse wurden auf der Seite Ponderwall veröffentlicht und von GameRant aufgegriffen.

Darin heißt es, dass Videospiele im Allgemeinen „eine Zuschauerschaft generieren, die zumindest mit professionellen Ligen mithalten kann“. Außerdem zieht der E-Sport inzwischen auch große Sponsoren wie Red Bull, Coca-Cola und Samsung an. Schon jetzt ist E-Sport also enorm profitabel. Klassische Sportarten hingegen werden oftmals immer noch im Fernsehen übertragen. Weil immer mehr Menschen Online-Medien konsumieren, könnte es also sein, dass diese in Zukunft zugunsten von E-Sport an Relevanz verlieren.

Das könnte bedeuten, dass E-Sportler auf Grundlage der enormen Summen, die mit der Sportart eingenommen werden, ähnlich viel verdienen könnte wie herkömmliche Profi-Sportler – wenn nicht gar mehr.

Was denkst du: Gewinnt E-Sport auch hierzulande immer mehr an Relevanz oder denkst du, dass die Sportart eher in anderen Ländern ihr Zentrum finden wird? Hast du schon einmal ein E-Sport-Turnier verfolgt – egal ob online oder in einem Stadion? Wie gefallen dir die Turniere?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung