Facetime Kosten – fallen solche an?

Marvin Basse 1
Facetime Kosten – fallen solche an?

Facetime ist ein Videotelefonie-Programm, das auf Apple-Geräten wie Mac, iPad oder iPhone bereits vorinstalliert ist, mithin ohne weiteres verwendet werden kann. Doch ist die Nutzung von FaceTime kostenlos oder mit Kosten verbunden? Wie klären im folgenden Artikel auf:

FaceTime Kosten – gibt es welche oder nicht?

Zunächst einmal ist zu sagen, dass für die Nutzung von FaceTime keine direkten Kosten anfallen; die Nutzung der Anwendung ist also grundsätzlich kostenlos. Selbst, wenn ihr während eines Telefongesprächs auf Videotelefonie mit FaceTime umschaltet, wird das herkömmliche Telefongespräch zunächst beendet, so dass nicht mehr die Minutenpreise für dieses anfallen.

Allerdings wird, wenn ihr FaceTime das erste Mal benutzt, eine SMS an eine englische Nummer gesendet, damit euer Gerät, auf dem ihr Videotelefonie betreiben wollt, mit dem Videoserver verbunden werden kann. Abhängig von eurem Vertrag können für SMS ins Ausland Kosten unterschiedlicher Höhe fällig werden.

FaceTime

Die Übertragung der Videodaten findet bei FaceTime über WLAN statt. Da solche Daten ein recht hohes Volumen haben, wird bei Videotelefonie eine beträchtliche Datenmenge übertragen. Dies kann dann zu Kosten führen, wenn ihr keine Flatrate für Internetdatenübertragung habt, welche natürlich ebenfalls von den Konditionen eures Providers abhängig sind. Habt ihr beispielsweise ein Datenlimit und überschreitet dieses durch die Videotelefonie mit FaceTime, werden dafür natürlich Kosten fällig.

Da bei der Videotelefonie mit FaceTime recht hohe Datenmengen übertragen werden, empfiehlt es sich, über eine Datenflatrate zu verfügen, wenn man die Anwendung öfter nutzen will, denn ein Inklusivvolumen ist mit Videotelefonie schnell überschritten. Außer der Kosten für o.g. SMS fallen dann für die Benutzung von FaceTime keine weiteren Kosten an.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung