iOS 7: Datenverbrauch eines FaceTime-Anrufes herausfinden (Mini-Tipp)

Sven Kaulfuss 1

Wie viel Datenvolumen (Traffic) kostet mich eigentlich ein FaceTime-Anruf auf dem iPhone oder iPad? Für Mobilfunkverträge mit beschränktem Freivolumen eine wichtige Information. Unter iOS 7 und auch iOS 6 finden wir dies leicht heraus.

iOS 7: Datenverbrauch eines FaceTime-Anrufes herausfinden (Mini-Tipp)

Mittlerweile können wir FaceTime auf dem iPhone und iPad auch mit einer Mobilfunkverbindung nutzen. Früher beschränkte Apple die Funktion allein auf das WLAN. Eigentlich eine gute Idee, allerdings haben die meisten Anwender in ihrem Mobilfunkvertrag nur ein beschränktes Datenvolumen im Monat zur Verfügung – danach wird auf GPRS-Niveau gedrosselt. Da wäre es hilfreich zu wissen, wie viel Traffic mich ein einzelner Anruf kostet. Finden wir es heraus…

Datenverbrauch von FaceTime heruasfinden: So geht’s…

  • Wir öffnen FaceTime uns starten einen Anruf. Alternativ lassen wir uns von einem Freund anrufen.
  • Nach Beendigung des Gespräches, finden wir innerhalb der Anrufliste unseren Kontakt. Wir tippen rechts auf das Info-Icon.

Dort finden wir im Anschluss alle benötigten Informationen: Anrufzeit, Dauer des Gespräches und – wie gewünscht –  das verbrauchte Datenvolumen (in Klammern).

Hinweise: Die Erfassung des verbrauchten Datenvolumens funktioniert bei allen Verbindungsarten – LTE, 3G und WLAN. Je nach Gerät und Verbindung können die Verbrauchsdaten schwanken. Mobil werden es durchschnittlich zwischen 2 und 4 MB pro Minute sein, im WLAN auch mal erheblich mehr – jeweils bei einem traditionellen Videoanruf.

Tipps: Reduzieren kann man den Verbrauch, indem man auf die Bildübertragung verzichtet. Ab iOS 7 könne wir auch reine Audioanrufe über FaceTime tätigen (statt der Kamera tippen wir bei unseren Kontakten hierfür allein auf den Telefonhörer). So benötigt FaceTime im Schnitt nur noch circa 0,5 MB pro Minute. Auch ist es möglich, FaceTime erneut nur auf WLAN-Verbindungen zu beschränken. Wie dies funktioniert, erklären wir in diesem Artikel:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* gesponsorter Link