Das fünfte Element 2: Wie steht es um eine Fortsetzung?

Martin Maciej

Mit „Das fünfte Element“ gelang Luc Besson ein Science-Fiction-Meisterwerk, das auch an den Kinokassen überzeugen konnte. Ganze 21 Jahre sind nach dem Release vergangen. An diesem Wochenende könnt ihr am Sonntag um 20:15 Uhr bei Sat.1 zum Film mit Bruce Willis in der Hauptrolle einschalten.

Spätestens nach dem Filmabend am Sonntag stellt sich die Frage, wie es eigentlich mit „Das fünfte Element“-Teil 2 aussieht.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
Das sind die 20 schlechtesten Videospielfilme.

Das fünfte Element 2: Ein Spin-off war gedacht

Anders als bei vielen anderen erfolgreichen Filmen, wurde bei „Das fünfte Element“ bislang trotz des Erfolgs keine Fortsetzung produziert. 20 Jahre nach dem ersten Teil äußerte sich Luc Besson zu „Das fünfte Element“ 2. Im Rahmen der PR-Runden zum Release von „Valerian“ wurde Besson auch gefragt, ob es eine Fortsetzung des Klassikers geben wird. Seine schlichte Antwort lautet „Nein.“ Auch ein Spin-off, das im gleichen Universum spielt, wird es nach seinen Aussagen nicht geben.

Tipp: Dieser Film ist der einflussreichste Science-Fiction-Film aller Zeiten und niemand hat ihn jemals gesehen

Material für eine Handlung eines zweiten Teils gäbe es jedoch zu genüge. Besson soll bereits im Teenager-Alter an Ideen für den ersten Film gearbeitet haben. Seine Ausarbeitungen sollen über 400 Seiten umfassen, von denen nur die Hälfte in „Das fünfte Element“ umgesetzt wurde.

Zum Thema: Valerian 2, wie sieht es mit einer Fortsetzung aus?

Remakes, Fortsetzungen, Spin Offs: Gleicher Inhalt - Bessere Effekte?

Derzeit gibt es keine Chance auf einen zweiten Teil

Bei Presserunden zum Kinorelease von Teil 1 erwähnte Besson ein Sequel oder Spin-off. Ein weiterer „Das fünfte Element“-Film sollte demnach den Titel „Mr. Shadow“ tragen. Bereits 2011 bestätigte er jedoch, kein Interesse an einem Sequel zu haben, 2013 schob er Gerüchten einen Riegel vor. Besson hat selbst bislang keine Fortsetzungen zu Filmen gedreht, bei denen er Regie geführt hat, sondern lediglich Drehbücher zu Sequels wie 96 Hours und The Transporters beigesteuert. Fans von „Das fünfte Element“ erhalten also lediglich „Valerian: Die Stadt der tausend Planeten“ als Fortsetzung zu „Das fünfte Element“ im Geiste.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung