Beeindruckendes Riesen-Foto: Hier kannst du Shanghai in 195 Milliarden Pixeln erkunden

Johann Philipp

Ein beeindruckendes Riesen-Foto kursiert im Internet. Zu sehen ist die Innenstadt von Shanghai. Das Besondere: Es ist das hochauflösendste Foto, das jemals in Asien aufgenommen wurde.

Beeindruckendes Riesen-Foto: Hier kannst du Shanghai in 195 Milliarden Pixeln erkunden
Bildquelle: Bigpixel.

Foto mit 195 Gigapixeln: So beeindruckend war zoomen noch nie

Der Blick fällt vom 468 Meter hohen Oriental Pearl Tower auf die Stadt Shanghai. Im ersten Moment hält man das Foto für ein gewöhnliches Panorama – bis man hineinzoomt. Denn dann erkennt man, wie hochauflösend das Bild ist. Vom Turm erkennt man die Gesichter der Menschen am Boden und nicht nur das: Auch in weiter Entfernung sind kleinste Details zu erkennen. Hier geht’s zum Foto.

Aus insgesamt 195 Milliarden Pixel besteht das 360-Grad-Foto. Umgerechnet 195 Gigapixel. Zum Vergleich: Ein aktuelles iPhone XS schießt ein Fotos mit 12 Megapixeln. Besonders beeindruckend sind die Klarheit und die unglaublich scharfen Details. Selbst Nummernschilder an Autos kann man erkennen.

Das Bild geisterte erst als eine Aufnahme von einem chinesischen Satelliten durch das Netz. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass es vom Unternehmen Jingkun Technology aufgenommen wurde (via business insider). Die Firma hat sich auf kreative Fotografie und Cloud-Datenverarbeitung konzentriert und das Bild bereits im Jahr 2015 erstellt.

Auch ein iPhone kann beeindruckende Fotos schießen:

Bilderstrecke starten
22 Bilder
iPhone XS (Max) mit Profi-Feature: Jetzt machst auch du solche Fotos mit dem Apple-Handy.

Beeindruckend und beängstigend zugleich

Das Foto ist nicht etwa mit einer neuen Super-Kamera in einem Sateliten aufgenommen, sondern ein Zusammenschnitt aus 2.000 Einzelbildern von hochauflösenden Kameras. Viele Nachrichtenseiten hatten das Bild zuvor als Ergebnis einer neuen „Quantentechnologie“ bezeichnet.

So beeindruckend das Vergrößern ist, für die Menschen auf der Straße fällt die mit dieser Technik die Privatsphäre weg. Aus mehreren Hundert Metern lassen sie sich im Foto identifizieren. Theoretisch kann man auch in die Büros schauen.

Die Technologie kann durchaus für Überwachungsmethoden verwendet werden. Wer gemütlich in seiner Wohnung sitzt, kann von der kilometerweit entfernten Kamera erfasst werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung