Dark Universe ist die neue Filmreihe von Universal: Mit dem Projekt peppt das Studio etliche Monsterfilm-Klassiker auf und bringt Frankenstein, den Wolfmenschen und andere alte Bekannte zurück ins Kino. Den Auftakt bildete Die Mumie – für die nächste Jahren ist aber noch viel mehr geplant. Bei uns bekommt ihr die Hintergründe und den kompletten Überblick über alle kommenden Filme.

 

Fortsetzungen, Remakes und Reboots von Hollywood-Filmen und Kino-Klassikern

Facts 
Die Mumie: Offizieller HD-Trailer

Marvel hat es mit seinem Cinematic Universe vorgemacht und gezeigt, dass geteilte Film-Universen beim Publikum gut ankommen. Das Prinzip ist schnell erklärt: Anstatt einzelne Filme einer Reihe getrennt zu drehen und zu vermarkten, verknüpft das Studio die verschiedenen Serien einfach zu einer Art Mega-Franchise. Der Held eines Films taucht dann etwa in einem anderen Film als Nebencharakter auf und umgekehrt. Außerdem gibt es gemeinsame Elemente, die in allen Filmen auftauchen. Genau das machen jetzt auch die Universal Studios mit ihrem reichhaltigen Fundus an alten Horrorstreifen.

Was ist das Dark Universe?

Das Dark Universe ist eine Filmreihe mit der die Universal Studios ihre alten Monsterfilme aus den Jahren 1930 bis 1950 neu verfilmen, modernisieren und teilweise auch miteinander verknüpfen. Die ursprüngliche Idee stammt von Alex Kurtzman, dem Regisseur von Die Mumie und Christian Morgan, der die Drehbücher für die letzten Fast-and-Furious-Teile schrieb. Das ambitionierte Ziel der beiden: Die beliebtesten Horrorfilm-Charaktere der Leinwand-Geschichte einem jüngeren Publikum zugänglich machen und auch ältere Zuschauer für ein Wiedersehen mit alten Bekannten ins Kino locken.

Für ganz Eilige: Diese Filme bringt Universal (voraussichtlich) ins Kino

  • Die Mumie (bereits erschienen)
  • Frankenstein (TBD)
  • Frankensteins Braut (2019)
  • Dracula (TBD)
  • Der Schrecken vom Amazonas
  • Phantom der Oper (TBD)
  • Der Glöckner von Notre Dame (TBD)
  • Der Unsichtbare (TBD)
  • Van Helsing (TBD)
  • Der Wolfsmensch (TBD)

Mehr Infos weiter unten – wenn ihr wissen wollt, wie die Originale aussehen, solltet ihr euch dieses schön gemachte YouTube-Video ansehen:

Weitere beliebte Filme findet ihr hier zum jeweiligen Bestpreis auf Blu-Ray:

Ursprünglich trug das Universal-Projekt den inoffiziellen Namen „Monsterverse“, letztlich wählte man dann aber doch das knackigere „Dark Universe“. Eine Entscheidung, die möglicherweise noch Konsequenzen haben könnte. Die Konkurrenz von Warner wollte mit dem Superhelden-Film Justice League Dark eigentlich ebenfalls ein Dark Universe starten – Gerüchten zufolge, die der Hollywood Reporter aufgeschnappt hat, erwägt man daher sogar rechtliche Schritte gegen Universal.

Bislang darf das Universal Projekt jedenfalls noch den Namen Dark Universe tragen. Auf der offiziellen Webseite erklärt die Vorsitzende Donna Langley, dass Universal sehr stolz darauf sei, mit welcher Kreativität und Leidenschaft die kreativen Köpfe an die Neuauflage alter Klassiker gegangen sei. In Zukunft wolle man die Reihe „strategisch expandieren“ – dabei müsse man aber jedem einzelnen Kapitel genug Zeit lassen und die richtige Besetzung, Regie und eine gemeinsame Vision finden.

Das wirft die spannende Frage auf: Wie kann man Dracula, Frankenstein, die Mumie und den Wolfsmenschen eigentlich sinnvoll miteinander verbinden?

So funktioniert das Dark Universe

Die Neuauflage von Die Mumie bildet den Auftakt des Dark Universe. In dem actionlastigen Horrorfilm erweckt Hollywood-Star Tom Cruise aus Versehen eine altägyptische Prinzessin zu neuem Leben und muss die Welt vor ihrer Machtgier schützen. Dabei bekommt man auch schon einmal einen Eindruck, wie das Dark Universe funktionieren könnte: Unterstützt wird unser Held in dem Film von der Organisation „Prodigium“ – eine Art Mosterbekämpfungsorganisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Böse in allen Facetten zu studieren.

Prodigium wird vermutlich auch in künftigen Filmen eine wichtige Rolle spielen: Die multinationale Organisation überwacht übernatürliche Wesen und „beschützt die Öffentlichkeit vor dem Böse, das lediglich hinter der dünnen Membran der zivilisierten Gesellschaft existiert“ wie es auf der Webseite heißt. Das ist natürlich der perfekte Anknüpfungspunkt, um auch künftige Filme ins Dark Universe einzubinden – schließlich dürfte Prodigium von Natur aus ein Interesse an jeder Art von Monster haben.

Geleitet wird die Organisation passenderweise von dem genialen Arzt und Forscher Dr. Jekyll (Russel Crowe). Genre-Fans wissen natürlich, dass Jekyll ein ernsthaftes Problem hat:  In Wirklichkeit ist die Persönlichkeit des Wissenschaftlers gespalten – seine dunkle Seite, den brutalen Mr. Hyde, kann er nur durch die Einnahme von selbstentwickelten Drogen in Schach halten. Dr. Jekyll ist also selbst ein Monster und damit ebenfalls ein Kandidat für eine künftige Neuverfilmung – eine offizielle Ankündigung gab es aber bislang noch nicht.

Eine eigene Webseite hat Prodigium aber schon einmal. Dort gibt es einen kurzen Trailer in dem Russel Crowe von den Aufgaben und Pflichten der Organisation berichtet. Außerdem sieht man das Logo, das an einen Halbmond auf einem Rundschild erinnert.

 Diese Filme sind bereits von Universal angekündigt

Nach dem Release von Die Mumie müssen wir uns ersteinmal eine Weile gedulden. Eigentlich war für das Jahr 2018 noch ein bislang unbenannes Projekt geplant – inzwischen ist das aber wieder stillschweigend in der Versenkung verschwunden.

Frankensteins Braut

Als nächster Film im Dark Universe steht jetzt ein Reboot von Frankensteins Braut auf dem Programm, der im Februar 2019 starten soll. Interessant ist, dass Universal damit eine Fortsetzung rebootet. Für die Rolle des Monsters ist derzeit Javier Bardem im Gespräch – durchaus passend, da sich der Schauspieler in den vergangenen Jahren mit etlichen Rollen als Bösewicht empfahl, zuletzt etwa in James Bond: Skyfall. Wer die Titelrolle der Braut bekommt ist im Moment noch unbekannt – Gerüchte besagen aber, dass sie niemand geringerem als Angelina Jolie angeboten wurde.

Der Unsichtbare

Freuen dürfen wir uns auch auf eine Neuauflage von „Der Unsichtbare“. In dem Film entwickelt der Forscher Jack Griffin ein Serum, das ihn unsichtbar macht gleichzeitig aber schwere psychische Veränderungen hervorruft und ihn langsam aber sicher in den Wahnsinn treibt. Die Hauptrolle soll Fluch-der-Karibik-Star Johnny Depp bekommen. In den letzten Jahren lief es für Johnny Depp nicht ganz rund und seine letzten Filme waren auch eher weniger erfolgreich – wir sind gespannt, ob er als Unsichtbarer mehr Erfolg haben wird

Der Wolfsmensch

Ein weiterer Grusel-Klassiker: „Der Wolfsmensch“. In dem Film werden ein junger Mann und seine Begleiterin eines Nachts von einem Wolf angegriffen – zwar kann der Mann das Biest töten, aber nicht ohne vorher von ihm gebissen zu werden. Mit schlimmen Folgen: Der Biss verflucht ihn zu einem Dasein als Werwolf, der sich bei Vollmond verwandelt und auf die Jag geht. Gerüchteweise könnte Action-Star Dwayne „The Rock“ die Rolle übernehmen.

Das Phantom der Oper

In dem Reboot von „Das Phantom der Oper“ nimmt man sich nicht das Musical von Andrew-Lloys-Webber vor, sondern den gleichnamigen Film mit Claude Rains aus dem Jahr 1943. Darin geht es um einen genialer aber verrückten Musiker der durch einen Unfall von Säure völlig entstellt wird. Deshalb verbirgt er sein Gesicht hinter einer Maske und versteckt sich in den Kellergewölben der Pariser Oper. Als er auf die aufstrebende Sängerin Christine aufmerksam wird, verfällt er in einen Liebesrausch und greift zu jedem Mittel, um seine Angebetete zum Star zu machen.

Weitere Universal-Reboots

Neben diesen Filmen stehen noch einige weitere Horror-Klassiker von Universal auf der Reboot-Agenda.

  • Frankenstein
  • Dracula
  • Der Schrecken vom Amazonas
  • Van Helsing

Bislang gibt es dazu aber noch keine gesicherten Informationen, sondern nur Gerüchte oder Mutmaßungen. Bis auf Frankensteins Braut haben die kommenden Filme außerdem allesamt noch keinen festen Release-Termin. Die nächsten Monate und Jahre dürften also auf jeden Fall spannend werden – wir halten euch über aktuelle Entwiclungen und Neuigkeiten an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Gibt es einen Film, den ihr noch vermisst und der unbedingt neu aufgelegt werden muss? Oder sollten sich die großen Studios lieber um neue Geschichten bemühen, als die alten Klassiker aufzuwärmen? Scheibt uns eure Meinung in den Kommentaren!

Welche Filmfortsetzung wünscht ihr euch?