„Der Dunkle Turm“ ist die neueste Verfilmung von Kult-Autor Stephen King – bereits seit längerem gibt es Pläne, das Fantasy-Epos mit einer TV-Serie und mehreren Filmen in ein umfassendes cinematisches Universum zu verwandeln. Glaubt man den ersten Kritiken, könnte sich der Film allerdings zu einem gewaltigen Flop entwickeln. Ist „Der Dunkle Turm 2“ zum Scheitern verurteilt, bevor es überhaupt richtig losging?

 

Fortsetzungen, Remakes und Reboots von Hollywood-Filmen und Kino-Klassikern

Facts 
Der Dunkle Turm: Offizieller HD-Trailer

Auch wenn ihr nicht viel über die Buchreihe Der Dunkle Turm wisst, habt ihr inzwischen vermutlich eine Sache mitbekommen: Die Serie ist sehr, sehr umfangreich. In insgesamt acht Bänden und mehr als 4000 Seiten Text breitet Autor Stephen King ein gewaltiges Panorma  aus ineinander verschlungenen Paralleldimensionen und Handlungssträngen aus.

Der zentrale Konflikt dreht sich um den Kampf zwischen dem heldenhaften Revolvermann Roland Deschain und dem dämonischen Mann in Schwarz - daneben gibt es aber zahlreiche Sub-Plots und kleinere Geschichten am Rande.

Mit anderen Worten: Der Dunkle Turm ist eigentlich perfekt für das moderne Hollywood mit seiner Vorliebe für Franchises, Fortsetzungen und cinematische Universen geeignet.

Das haben auch die Verantwortlichen in den Studios erkannt: Schon 2010 gab es die Idee, die Buchreihe in Form einer TV-Serie und mehreren Kinofilmen umzusetzen - 2016 wurde die TV-Serie noch einmal bestätigt, auch wenn sich bislang noch kein Sender gefunden hat.

Für die geplanten Filme sieht es allerdings nicht gut aus – ob „Der Dunkle Turm 2“ jemals in die Kinos kommt, steht im Moment in den Sternen.

Der Dunkle Turm 2: Fortsetzung im Kino unwahrscheinlich

Glaubt man den ersten Kritiken ist Der Dunkle Turm eine mittelschwere Katastrophe. Bislang ist noch nicht bekannt, wie gut oder schlecht die Stephen-King-Verfilmung an den Kinokassen abschnitt. Insider-Gerüchten zufolge waren aber schon die Test-Vorführungen so enttäuschend, dass die Produzenten Budget-Kürzungen in der letzten Minute vornahmen.

Das erklärt wohl auch, warum der Film geradezu durch die Handlung rast und nach knapp 90 Minuten auch schon wieder vorbei ist – eine ungewöhnlich kurze Laufzeit für einen Blockbuster-Film, der eine Franchise starten soll.

Erster Eindruck: Die Macher haben kein wirkliches Vertrauen in ihre Geschichte – wozu also eine Fortsetzung drehen?

Kauftipp – Holt euch hier die beliebtesten aktuellen Filme und Serien zum jeweiligen Bestpreis:

Macht der Dunkle Turm 2 überhaupt Sinn?

Achtung: Es folgen Spoiler zu Der Dunkle Turm

Selbst wenn man die schlechten Kritiken für einen Moment ausblendet, stellt sich die Frage, ob eine Fortsetzung inhaltlich überhaupt Sinn machen würde. Am Ende des Films tötet Roland seinen Widersacher, den Mann in Schwarz, indem er ihm eine Kugel in den Kopf jagt – nicht unbedingt die beste Ausgangslage für ein Sequel. Berichten in den US-Medien zufolge blieben etliche Zuschauer nach dem Ende des Films sitzen, weil sie eine Post-Credit-Szene mit einem Teaser für die Fortsetzung erwarteten. Leider gibt es die aber nicht.

Im Moment sieht es also nicht so aus, als ob Sony noch einen zweiten Versuch auf der Leinwand wagt. Man soll bekanntlich niemals nie sagen, aber „Der Dunkle Turm 2“ wäre eine große Überraschung. Immerhin soll die geplante TV-Serie zu Der Dunkle Turm nach bisherigem Stand aber definitiv kommen.

In dem Spin-Off (wie der Film unter der Regie des noch relativ unerfahrenen Nicolaj Arcel) wird die Vorgeschichte von Idris Elbas Charakter erzählt und gezeigt, wie er für seinen Kampf gegen den Mann in Schwarz trainiert.

Die derzeitigen Pläne sehen vor eine ganze Season mit etwa 13 Episoden zu produzieren. Walking-Dead-Produzent Glen Mazzara wurde bereits als Showrunner verpflichtet. Idris Elba und möglicherweise auch Matthew McConaughey sind an dem Projekt beteiligt.

Welche Filmfortsetzung wünscht ihr euch?