Wir haben uns mal das Nokia Lumia 1020 zur Brust genommen und geschaut, was in einem modernen Smartphone steckt, welches insbesondere durch die verbaute Kamera überzeugen soll.

 

Nokia Lumia 1020

Facts 
Nokia Lumia 1020

Sicherlich keine leichte Aufgabe für ein Smartphone, sich einer Foto-Redaktion zu stellen, aber mit einem 41-Megapixelsensor und der Möglichkeit in RAW zu fotografieren, kann man es schon mal wagen. So dachte sich das auch unser Testkandidat, das Nokia Lumia 1020.

Nokia Lumia 1020 - Praxistest

FOTOS WIE VON EINEM PROFI

Wir haben uns das Flaggschiff von Nokia unter rein fotografischer Sicht angeschaut, ohne groß auf die anderen Eigenschaften einzugehen. Uns hat nur eines interessiert, die Fotofunktion und ob sie überzeugen kann. Nokia selbst wirbt mit dem Spruch: „FOTOS WIE VON EINEM PROFI“, klar, dass wir uns das mal genauer anschauen.

Betrachtet man rein die Technischen Daten, fiel uns als erstes die Sensorgröße auf. Ja, die Megapixel sind auch schon fett für ein Smartphone, aber auf welcher Sensorgröße sind sie verteilt? Ein Sensor mit einer Größe von 1/1,5“ ist nicht nur eine absolute Ausnahme bei Smartphones, selbst in den meisten Digi-Cams sind sie kleiner. Zum Vergleich, die Canon PowerShot G16, also Canons Spitzenmodel bei den Kompakten, hat einen 1/1,7“ großen Sensor. Somit ist das Lumia 1020 gleichauf mit den High-End Kompaktkameras.

Ein wenig tricksen tut Nokia dann aber doch, denn wenn man im Menü das Aufnahmeformat dng (RAW-Format) einstellt, kommt man „nur“ noch auf 34 Megapixel (im Video fälschlicher Weise 38MP gesagt). Das ist immer noch verdammt viel und machte uns trotzdem neugierig.

Rückschlag bei der wichtigsten Einstellung für Fotografen

Man kann an der „Kamera“ wirklich fast alles manuell einstellen. Egal ob Weißabgleich, Fokus, ISO, Belichtungszeit oder die Helligkeitskorrektur, alles kein Problem. Nur eines kann man nicht beeinflussen, die Blende. Sie bleibt immer fest bei f/2.2 voreingestellt. Ein herber Rückschlag für einen Fotografen, ist doch die Blende das wichtigste Stilmittel für ein Foto. Sie entscheidet über den Bildlook und bestimmt die Schärfentiefe.

Auch das Rauschverhalten hat uns etwas verwundert, denn bei ISO100 sollte das nicht so stark sein, da sind Kompaktkameras deutlich besser. Umso überraschender, dass gerade in hohen ISO-Stufen wie ISO4000, das Rauschen sehr gering ausfällt.

Fazit

Alles in allem, betrachten man das Nokia Lumia 1020 als Smartphone, hat es dennoch eine starke Kamera. Mit der Möglichkeit in RAW zu fotografieren, bleibt auch genügen Luft nach oben um in der Bildbearbeitung das Optimum rauszuholen. Auf Grund der hohen Auflösung, sind die Fotos dann auch mit einer Kompaktkamera vergleichbar. Das Lumia 1020 bekommt daher von uns 4 von 5 GIGA G´s.

GIGA FOTO Praxistest
Weitere Praxistests gibt es unter

 HIER geht es zu den Bewertungskriterien für den GIGA FOTO Praxistest

 

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Patric Böttcher
Patric Böttcher, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?