16-Jähriger schreibt Hacker-Programm, das Firmen Millionen kostet

Marina Hänsel

Der nun 20-jährige Adam Mudd sitzt bald im Gefängnis: Mit 16 Jahren schrieb er den berüchtigten Code Titanium Stresser, der von über 100 000 Hackern dazu benutzt wird, Konzerne wie Microsoft oder Sony zu attackieren.

16-Jähriger schreibt Hacker-Programm, das Firmen Millionen kostet

Mit Titanium Stresser hat der Brite Adam Mudd das große Geschäft gemacht, wie TheGuardian berichtet. Er entwickelte den Hacker-Code mit jungen 16 Jahren und konnte sich mit dem Verkauf über die Zeit hinweg knapp 400 000 Pfund in die Taschen stecken. Der schadhafte Code sorgte auf globaler Ebene für Aufruhr und wurde dazu benutzt, Konzerne wie Microsoft oder Sony zu attackieren. Auch Gaming-Tools wie Team Speak und Xbox Live litten unter Angriffen: Erinnerst Du Dich noch an Weihnachten 2014? Als Du auf Xbox Live und PSN verzichten musstest? Titanium Stresser diente als Grundlage für den Code Lizard Stresser, der die Online-Dienste lahmlegte. Auch das kostenlose MMORPG RuneScape musste wegen des Programms über 6 Millionen Pfund in die DDoS-Verteidigung stecken.

Sind Mods und Cheats die Einstiegsdroge zur Cyberkriminalität?

Adam Mudd wurde im März 2015 zu Hause festgenommen, ehe nun das Urteil gefallen ist: Zwei Jahre wird der nun 20-Jährige  im Gefängnis verbringen. Sein Anwalt Ben Cooper plädierte für eine Bewährungsstrafe, da Adam Mudd zur Zeit der Tat Schikanen in der Schule ertragen musste und daraufhin von der „alternativen Realität“ des Internets beeinflusst wurde.  Der Richter jedoch blieb hart:

Ich habe eine Pflicht gegenüber der Gesellschaft, die besorgt ist, sich bedroht fühlt und wegen solcher Dinge ständig Schaden nimmt… es ist schockierend.

Rockstar Games suchen professionelle Hacker

Mudd selbst gibt an, dass es ihm nicht um das Geld ging. Sein Anwalt bestätigt, es habe sich vor allen Dingen darum gedreht, einen besseren Status innerhalb der Hacker- und Gaming-Community zu erreichen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung