Martinelli-Virus auf WhatsApp: Killt dieses Video euer Smartphone?

Selim Baykara 2

Bereits seit einiger Zeit wird in WhatsApp vor einem gefährlichen Virus namens „Martinelli“ gewarnt. Angeblich verbreitet sich die Schadsoftware über einen Videoclip, der bei WhatsApp geteilt wird. Wir klären, was wirklich hinter der Warnung steckt.

Martinelli-Virus auf WhatsApp: Killt dieses Video euer Smartphone?
Bildquelle: AntonioGuillem / Getty Images.

Amazon-Angebote: Jeden Tag neue Deals - stark reduziert! *

Die Meldungen über den Martinelli-Virus sind schon älter und stammen ursprünglich aus europäischen Ländern wie Spanien, Großbritannien und Italien. Seit einigen Monaten wird die Meldung aber auch in Deutschland als Kettenbrief über WhatsApp versendet. Auch im Moment wundern sich viele WhatsApp-Nutzer über die Warnung vor dem bösartigen Virus.

WhatsApp: Martinelli-Virus ist ein Hoax

An dieser Stelle können wir schon einmal direkt Entwarnung geben: Das Video mit dem angeblichen Martinelli-Virus gibt es nicht, die ganze Geschichte ist frei erfunden. Die spanische Polizei veröffentlichte 2017 bereits eine Entwarnung auf Twitter, nachdem entsprechende Meldungen für Panik unter den WhatsApp-Nutzern sorgten.

Die Warnungen, die im Moment kursieren, unterscheiden sich teilweise in einigen Details, der Kern ist allerdings immer gleich:

  • Die schädliche Software verbreitet sich angeblich über ein Video mit dem Titel „Martinelli“, das auf WhatsApp geteilt wird.
  • Wenn man das Video öffnet, hat man nur einige Sekunden Zeit, bis der Virus zuschlägt.
  • Danach ist das gesamte Betriebssystem von Malware infiziert und alle Funktionen des Smartphones sind lahmgelegt.
  • Die Warnung wird häufig in Zusammenhang mit einem angeblichen WhatsApp-Gold-Update genannt, das sich ebenfalls in das Smartphone einhacken soll.

Mehr als Panikmache ist das Ganze nicht, ihr solltet euch also nicht verunsichern lassen und den Kettenbrief am besten beenden, indem ihr ihn nicht an eure Bekannten weiter verschickt. Teilt dem Absender mit, dass es sich hierbei um einen Hoax handelt, also um eine Falschmeldung.

Solche Schauermärchen werden in regelmäßigen Abständen über die sozialen Medien verbreitet und sorgen kurzfristig für große Verunsicherung. Wer ein wenig zurückdenkt, wird sich vielleicht noch an eine vergleichbare Geschichte erinnern: Vor einigen Jahren wurde auf ganz ähnliche Weise vor einem Video namens Dance of the Pope gewarnt. Auch das stellte sich letztlich aber als Fake-News heraus.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Facebook-Hoaxes: Diese 10 Falschmeldungen sind so dumm, dass wir weinen müssen .

Die Warnung vor dem angeblichen Premium-Messenger WhatsApp Gold sorgt ebenfalls alle paar Monate für verunsicherte Nutzer, sie ist aber genauso falsch. In vielen Fällen wärmen die Urheber von solchen Kettenbriefen einfach alte Geschichten in leicht abgewandelter Form wieder auf. Weitere „Fake-Dauerbrenner“ sind der Virus-Kontakt Hannes Bochtler aka Ute Lehr aka Marcel Hohmann sowie die Gruselgeschichte um Teresa Fidalgo. Die Mehrzahl dieser Meldungen ist natürlich völliger Unfug.

Bleibt die Frage: Was ist eigentlich der Sinn davon? Im Video zeigen wir euch, was hinter den Falschmeldungen im Internet steckt:

Das steckt hinter Hoaxes, Fakes und Betrug im Internet.

Virus über ein WhatsApp-Video verschicken: Geht das überhaupt?

Bleibt die Frage: Gibt es solche „Killer-Videos“ überhaupt? Generell solltet ihr im Netz natürlich vorsichtig sein und keine Software aus unbekannten Quellen beziehen. Kriminelle verbreiten Malware und Viren sehr häufig über Fake-Downloads oder APK-Dateien für euer Smartphone. Auch Videos werden häufig für unlautere Zwecke verwendet, allerdings nicht, weil das Video selbst virenverseucht ist, sondern aus einem anderen Grund.

In der Regel enthalten solche Videos (etwa auf YouTube) Links zu anderen Webseiten. Auf dieser Seite könnt ihr euch dann Dateien herunterladen, beispielsweise Filme, Spiele oder Musik. Diese Downloads enthalten in der Regel nicht das, was sie sollen und sind sehr häufig virenverseucht – das Video wird also nur als Lockmittel verwendet. Die gleiche Masche findet man häufig auf Facebook, etwa im Zusammenhang mit Fake-News. Vor einigen Jahren gab es zwar tatsächlich mal ein Video, das iPhones lahmlegte. Dabei handelte es sich allerdings nicht um einen Virus, sondern um einen Fehler in der Video-Codierung.

Warnung auf WhatsApp und Co. erhalten: Wie reagiert ihr?

Was macht ihr, wenn ihr solche Kettenbriefe oder Warnungen bekommt? Löschen oder doch lieber mit anderen Leuten teilen? Nehmt an unserer Umfrage mit und erfahrt, wie sich die anderen Leser verhalten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Das kuriose Zweit-Smartphone: Verpasste Chance für Apple und Android?

    Das kuriose Zweit-Smartphone: Verpasste Chance für Apple und Android?

    Eine verstorben geglaubte Handy-Marke kehrt zurück und möchte als winziges „Zweit-Smartphone“ wieder einen Platz in unseren Hosentaschen erobern. Interessant … zeichnet sich da etwa ein neuer Trend abseits vom riesigen Apple iPhone XS Max und Galaxy Note 9 mit Android ab? Oder ist die Idee zum Scheitern verurteilt? Meine Gedanken dazu in der aktuellen Wochenendkolumne.
    Sven Kaulfuss
  • Top-10-Armbänder: Fitness-Tracker-Bestseller in Deutschland

    Top-10-Armbänder: Fitness-Tracker-Bestseller in Deutschland

    Samsung Gear Fit 2 Pro, Fitbit Charge 3, Garmin Vivosmart, Xiaomi Mi Band 3 – oder doch ein Fitness-Tracker eines anderen Herstellers? Welches Fitness-Armband verkauft sich in Deutschland aktuell eigentlich am besten? Wir haben die Top 10 zusammengefasst.
    Peter Hryciuk 2
* gesponsorter Link